Romane

Seit ihrem mörderischen Treiben im Sommer hatten Ärztin Mirjam und ihre Freundin Hervor genug Zeit, um Buße zu tun. In Lappland wollen sie nun zur Ruhe kommen und den Winter in vollen Zügen genießen. Doch Hervor - sie ist mit übersinnlichen und hellseherischen Kräften ausgestattet - sieht Gefahr auf...  zur Rezension

Der bitterböse Roman "Das Mädchen" zeigt ein Milieu, das es in der DDR eigentlich gar nicht geben durfte: die Unterschicht. Das Buch ist unter den sechs Finalisten zum Deutschen Buchpreis 2011. Das Mädchen wächst in den 1970er Jahren in der DDR auf. Es ist eine enge, miefige Welt, in der man...  zur Rezension

Mit 1200 Seiten hat Navid Kermani ein Mammutwerk vorgelegt. "Dein Name" ist eine wilde Mischung aus offenherzigem Tagebuch, vielstimmiger Erzählung und intelligenter Gesellschaftsanalyse. Aber ein Roman vielleicht doch nicht. Wer 1200 Seiten, eng beschrieben, zwischen zwei Buchdeckel packt, hat wohl...  zur Rezension

Sergio - einst berühmt geworden als das Schicksal, das die Fäden des Menschen in seinen Händen hält - hat es nicht leicht in seinem Job und mit seiner Unsterblichkeit. Nach mehr als 257000 Jahren, etlichen One-Night-Stands mit der weiblichen Prominenz der Weltgeschichte und so manchen Höhen und...  zur Rezension

Spätestens seit der in die Geschichte eingegangenen Boston Tea Party (1773) waren die Beziehungen zwischen dem britischen Mutterland und den amerikanischen Kolonien so zerrüttet, dass eine gemeinsame Zukunft aussichtlos schien. Der darauffolgende Unabhängigkeitskrieg und die Unabhängigkeitserklärung...  zur Rezension

Nelly weiß als Autorin kitschiger Herzschmerzromane, worauf es im Leben ankommt. Die Liebe und echte Gefühle in einer Beziehung machen den Alltag zu einem aufregenden Vergnügen für Mann und Frau. Schade ist dabei nur, dass weder sie noch ihre Freundinnen Inka und Tinette bislang diese Erfahrung...  zur Rezension

Die Liebe spielt in Ivy Bachmanns Leben keine sonderlich große Rolle. In ihren Job hat die junge Frau das Glück gefunden, das andere in der Familie suchen. Ihr Chef ist von ihrer Arbeit für Madame Tussauds mehr als begeistert und Kollege Willem hat sich schon vor langer Zeit als Ivys Fan geoutet....  zur Rezension

Für Agnes White ist das Leben im ausgehenden 19. Jahrhundert alles andere als ein Kinderspiel. Sie ist erst vier Jahre alt, als ihr Vater, der berühmte Mediziner Honoré Bourret, des Mordes angeklagt und die Familie für immer entzweit wird. Für das kleine Mädchen ist dies ein einschneidendes...  zur Rezension

Tess hat ihre ganze Kindheit im idyllischen Langford verbracht, bevor sie ihrer Heimat den Rücken gekehrt und in London ein neues Zuhause gefunden hat. Viele Jahre verbringt sie in der englischen Themse-Metropole - bis sie enttäuscht von den Männern und der Liebe einen Neuanfang auf dem Lande wagen...  zur Rezension

Wilhelm Genazino gilt als Chronist des deutschen Alltags. Die Romane des 68-jährigen Autors, der in Frankfurt am Main lebt und Träger des Georg-Büchner-Preises ist, zeichnen sich durch Situationskomik aus. Sein neues Werk macht da keine Ausnahme. Wilhelm Genazinos Figuren schlagen sich stets mit den...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201