Medien & Gesellschaft

Anfang der Siebziger Jahre war Deutschland noch eine junge Bundesrepublik, die rund 25 Jahre nach Kriegsende unter Bewährung stand und deren Agieren von der gesamten Welt kritisch beäugt wurde. Darüber hinaus manifestierte sich in diesen Jahren die Trennung der beiden deutschen Staaten immer...  zur Rezension

Die XX. Olympischen Sommerspiele 1972 begannen am 26. August in München als ein strahlendes Fest. Nur 27 Jahre nach Kriegsende fanden olympische Wettkämpfe wieder auf deutschem Boden statt. Eingedenk von Hitlers Propaganda-Show im Rahmen der Spiele von 1936, die nur drei Jahre vor Beginn des...  zur Rezension

Der Geist der olympischen Winterspiele hat in den vergangenen Jahren arg unter einer äußerst schäbigen Entwicklung gelitten. Nachdem letztmals im Jahre 2010 im kanadischen Vancouver Winterspiele an einer wintersportfreundlichen Stätte abgehalten worden waren, wurden die drei folgenden...  zur Rezension

Der Ursprung menschlichen Lebens wird populärwissenschaftlich gerne auf Lucy projiziert, deren Knochen 1974 in Äthiopien gefunden wurden und die mit einem Alter von ca. 3,2 Millionen Jahren ob der physischen Existenz greifbaren Materials als erster Mensch bezeichnet wird. Bis zum Hier und Jetzt...  zur Rezension

In Zeiten eines ausgereiften und gewinnoptimierten Merchandisings im Fußballbusiness produzieren nationale und internationale Top-Clubs zu jeder Saison neue Trikots, mitunter gleichzeitig neue Heim- und Auswärtstrikots, womöglich sogar noch unterschiedliche Trikots für die nationale Liga und die...  zur Rezension

Nach der Niederlage des Deutschen Reiches im Ersten Weltkrieg setzte die Oberste Heeresleitung eine Verschwörungstheorie in die Welt: Das deutsche Heer sei im Weltkrieg "im Felde unbesiegt" geblieben und habe erst durch oppositionelle "vaterlandslose" Zivilisten aus der Heimat einen "Dolchstoß von...  zur Rezension

Sie nennen sich "Halbgötter in Weiß", aber Ärzte sind keineswegs unfehlbar. Zu welch dramatischen Folgen ein Fehler dieser Berufsgruppe führen kann, davon hat Johannes Schmidtke in seinem Buch "Der Fall Schlaganfall. Studie eines Verbrechens" berichtet. Und so den Leser aufmerksam gemacht auf...  zur Rezension

Vor ziemlich genau einem halben Jahrhundert erschütterte ein Skandal den deutschen Fußball wie nie zuvor noch danach. Nach den finalen Spieltagen der Bundesliga-Saison 1970/71, die mit einigen kuriosen Spielausgängen aufwarteten, platzte schließlich auf einer Gartenparty im Rhein-Main-Gebiet die...  zur Rezension

Seit Wissen schriftlich fixiert wird, versuchen Menschen, es unter ihre Kontrolle zu bringen - oder zu vernichten. Richard Ovenden, Direktor der berühmten Bodleian Library in Oxford, führt uns in fesselnd erzählten Schlüsselepisoden durch die dreitausendjährige Geschichte der Angriffe auf...  zur Rezension

Es ist zweifelsohne eine der fantastischsten schauspielerischen Leistungen eines einzelnen Künstlers, als Peter Ustinov in "Quo vadis?" in der Rolle des römischen Kaisers Nero mit der Klampfe in der Hand fidelnd den Brand Roms besang. Die Textzeile: "Flammen, verzehrt es, wie im Feuerofen!", und...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54