Autobiographie

In diesem Buch legt die Autorin, 1964 in der Schweiz geboren, eine Bilanz ihres bisherigen Lebens vor. Die kurze Einleitung bietet einen ersten Ein- und Rückblick in ihre derzeitige Situation, die geprägt ist von Ängsten und Zwängen - seelischen und körperlichen. Mit der Vorstellung der familiären...  zur Rezension

Willi Wiesers philosophisch-autobiografische Essaysammlung mit dem Titel "Gedankensplitter eines Nichtakademikers" erscheint 2015 im Frankfurter Literaturverlag. Der Schweizer Autor bezeichnet seine Sammlung loser, aber dennoch kohärent zusammengestellter Artikel gerne als "Splitterparade"....  zur Rezension

Jürgen Kaisers religiös-transzendente Autobiografie "Gottes Engel auf Erden", Band 1, erscheint 2015 unter dem Titel "Reise durch die Himmel und das Paradies" im Frankfurter Literaturverlag. Im Zentrum des Romans steht als Protagonist die Person Jürgen Kaisers. Eingeführt wird sie in Form ihrer...  zur Rezension

"Goodbye Leningrad, hello America!", heißt es im Sommer 1980 für Lena, nachdem sie den Amerikaner Robert kennenlernt. Nur kurze Zeit nach ihrer Hochzeit findet sich die Vierundzwanzigjährige in einem Flugzeug nach Washington D.C. wieder. Endlich ist es vorbei mit mütterlicher (und...  zur Rezension

Lange hat Olivia Victoria geschwiegen. Mehr als 200 Stunden bei ihrer Psychologin hat es gebraucht, bis sie sich ihren Schmerz von der Seele schreiben konnte. "Immer freitags" ist eine sehr persönliche Autobiographie. Eine Autobiographie, die den Leser das Leben als etwas Wertvolles erkennen...  zur Rezension

"... ist dazu verdammt, sie zu wiederholen." Dieses Zitat von George Santayana ist bereits über 100 Jahre alt, und dennoch aktuell wie nie zuvor. Noch vor zehn, zwanzig Jahren war es für die Masse der Bevölkerung in Deutschland undenkbar, auf die Straße zu gehen um gegen eine religiöse Gruppe zu...  zur Rezension

Dieses Buch lässt aufhorchen, denn es ist ein 29jähriger junger Mann, der erfolgreich seinen Beruf als Restaurantfachmann ausübt und trotzdem in die Abwärtsspirale einer Alkoholssucht gerät. Die Erzählung beginnt mit einer Herbststimmung im Thüringer Wald. Der Leser erfährt später, dass sich...  zur Rezension

Der aus der Gegend von Danzig stammende heute 76jährige Autor schildert seine Kindheits- und Jugenderinnerungen aus den Jahren 1941-1958. Im Vorwort seiner autobiographischen Erzählung schreibt er, dass er 50 Jahre gebraucht habe, um ein richtiges Bild von den Geschehnissen zu erwerben, die sein...  zur Rezension

Das Buch "Hitlers willige Vollstrecker" von Daniel Goldhagen, 1997 im Siedler-Verlag erschienen, veranlasste Ulrich Wolff von Weidenfeld in der Folgezeit seine persönlichen Erlebnisse aus der NAZIZEIT in Mönchengladbach und in den Jahrzehnten nach dem 2. Weltkrieg zu berichten. Leben in...  zur Rezension

In "Das Märchenmädchenkind" erzählt die Autorin autobiographisch von dem kleinen Mädchen Luisa, das sich nach der Trennung der Eltern in einer unerträglichen Familienkonstellation wiederfindet. Nach dem tragischen Unfalltod des jüngeren Bruders Werner verlässt die Mutter die Familie, da sie es...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19