Autobiographie

Horst Gerlach, geboren im April 1936, hat die Schrecken eines Krieges hautnah miterlebt und durchlitten. Sein Vater, ein begeisterter Hitler-Anhänger und an den verschiedensten Fronten aktiv tätig, stellt die Ideale der Nationalsozialsten zu keiner Zeit infrage. Im Gegensatz zu seinem erst...  zur Rezension

Ob der Tristesse des eigenen Lebens schauen Menschen oft auf solche, deren Vita gefüllt ist von Erlebnissen, Wendungen und Schicksalen, die gut und gerne für zehn oder mehr Lebensläufe ausreichen würden. Assimou Touré ist ein solcher Mensch, der mit gerade einmal 33 Lenzen viele Höhen und...  zur Rezension

Der Beruf des Orgelbauers ist ein aussterbender. Michael M. Raithelhuber, seit mehr als dreißig Jahren in diesem Handwerk tätig, bringt den Leser dazu, sich für diese Kunst zu interessieren, sogar zu begeistern. Ein Gang in die Kirche wird nach "Der Teufelsorgler. Mein Leben im Tutti" für immer...  zur Rezension

Autobiografien liest man oftmals nur von berühmten historischen Personen, wie zum Beispiel von Königin Elisabeth I., Zarin Katharina die Große, der Florentiner Familie de' Medici und Papst Alexander VI., auch bekannt als Rodrigo Borgia. Aber die von und über Jörg Müller lohnt ebenfalls eine...  zur Rezension

Mit Autobiographien ist das ja immer so eine Sache ... "Zu viele schreiben und zu wenige interessiert das." Mit diesem treffenden Zitat von Elke Heidenreich kokettiert die Autorin gleich am Anfang mit ihrem Werk. Und tatsächlich ist es doch oft so: Wenn es sich nicht gerade um historische...  zur Rezension

Autobiographien sind eigentlich immer spannende Sachen, überzeugen aber, sofern sie auch wirklich von der Person verfasst sind, nicht immer mit Esprit und einem attraktiven Schreibstil. Glücklicherweise ist das in der Autobiographie von Harald Brück nicht der Fall: 1960 wird er geboren, und da...  zur Rezension

Engelbert Sauters autobiografischer Text "Damit die Kinder nicht vergessen" erschien 2018 in der Weimarer Schiller-Presse. Der Autor bringt darin seine persönlichen Nachkriegserfahrungen zu Papier. Engelbert Sauter ist Kriegskind Jahrgang 1941, seine Geburtsstadt Stuttgart. Zunächst Notar, setzt...  zur Rezension

"Dann wirst du eben Steineklopper!" Jahrelang muss sich der junge Bernd diesen Satz von seinem Vater anhören. Es sind die 50er Jahre in dem kleinen hessischen Ort Dillenburg, und Legasthenie ist noch für Jahrzehnte ein Fremdwort. Faul und dumm, das sind die Attribute, die man den Schülern...  zur Rezension

Daniel Keita-Ruel ist keiner der ganz großen Strafraumknipser wie Robert Lewandowski oder Timo Werner, auch macht er seine Buden - noch nicht - in der ersten Bundesliga, doch ist die Geschichte hinter diesem dreißigjährigen Zweitligastürmer bei der SpVgg Greuther Fürth eine sehr bemerkenswerte....  zur Rezension

Jan Frodeno ist der ultimative Eisenmann schlechthin. Nach seinem damals noch überraschenden Triathlon-Olympiasieg anno 2008 in Peking entwickelte sich der in Köln geborene und in Südafrika aufgewachsene Frodeno über die kommenden Jahre hinweg zum unangefochtenen Ironman-Dominator. Seit seinem...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14