Autobiographie

Es ist äußerst beeindruckend, was Jean-Jacques Sempé in seinem Leben alles erreicht hat. Mit der Kinderbuchserie "Der kleine Nick" hat der bekannte französische Zeichner und Karikaturist in Zusammenarbeit mit René Goscinny einen Klassiker geschaffen, den auch viele Generationen später noch...  zur Rezension

Trotz seines Todes am 22. August 2011 lebt Loriot in den Herzen der Deutschen und natürlich in Büchern wie "Möpse & Menschen" weiter. Sogar seine (Auto-)Biographie gerät zu einem amüsanten Lesestück, das jeden zu einem verzückten Lächeln verführt und über gute Unterhaltung weit hinausgeht....  zur Rezension

Wieder ein Buch, das die Kriegs- und Nachkriegszeit nacherleben lässt. Ist es eine Art kollektiver Verarbeitung, was da deutschlandweit Buch für Buch geschieht? Sie sind jedenfalls in den Köpfen als bedeutungsvolle Lebensphase haften geblieben, jene Jugendjahre. Das gilt auch für Rainer B....  zur Rezension

Kurt Lauber ist ein Mann, der sich im wahrsten Sinne des Wortes nach oben gearbeitet hat. Als Betreiber der Hörnlihütte versieht er zumindest in den Sommermonaten einen Rund-um-die-Uhr-Einsatz auf 3.260 Metern über dem Meeresspiegel. Die Hörnlihütte oberhalb des schweizerischen Zermatts ist...  zur Rezension

Das Buch unter dem Titel "Ein Leben", das Jutta Mühlbrod geschrieben hat, ist zwar als Autobiografie zu verstehen. Aber es weitet diesen Blickwinkel aus, obwohl man es diesen 63 Seiten kaum zumuten wird. Vor dem Leser liegt zunächst ein Kapitel über die Jugend im alten Osten Deutschlands, unter...  zur Rezension

Was Martin Schröder 2009 unter dem Titel "Ich glaubte ihnen allen nicht!" veröffentlicht hat, gehört zu den vielen Biografien, die erlebte deutsche Geschichte auf den Tisch legen. Sind es zu viele geworden? Wenn man an die gewaltige Erschütterung denkt, die an allen Fronten des Zweiten...  zur Rezension

Die Juden zur Zeit des Dritten Reiches haben Schreckliches erleben müssen. In den Konzentrationslagern kamen Millionen Menschen in den Gaskammern ums Leben - unter ihnen auch die Eltern und zwei älteren Geschwister von Eva Mozes Kor und ihrer Zwillingsschwester Miriam. Sie haben das Grauen des...  zur Rezension

Der Mediziner Heinz Schneider schildert, was wie in seinem Leben war. 1934 im Sudetenland geboren, schildert er, was wesentlich und prägend in seinem Leben war. Genau genommen ist seine Autobiographie "Die Normalität des Absurden" eine Biographie mit Auslassungen. Wesentlich-Prägendes widerfuhr...  zur Rezension

Rüpel möchte Ben Becker nicht genannt werden. Mit Enfant terrible wäre er einverstanden. Wie dann aber den 47-Jährigen nennen, der sich mit einem Regisseur prügelte? Sofern das nicht wieder eine Finte der Medien gewesen ist. Becker ist klug genug, sich nicht als verfolgte Unschuld hin- und...  zur Rezension

"Meine Wahrheit über die Deutsche Demokratische Republik" - mit dem zweiten Teil seines Lebensberichtes lässt Gunter Weidlich alias Günter Herold die Leser teilhaben an seinen Erlebnissen als Betriebsdirektor des Baubetriebes "Martin Hoop". Die gleichermaßen persönlichen wie zeittypischen...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14