Autobiographie

Achill Moser ist ein bekannter Reisejournalist und Buchautor. Seine Reiseberichte aus den Wüsten Afrikas und anderer Weltteile begeistern seit Jahren die Europäer. Die Begeisterung für die Wüstenlandschaften und fernen, exotischen Kulturen springt dabei wie ein Funke von Moser auf seine Leser,...  zur Rezension

Neu erscheinende Biographien von Sportlern reißen in der heutigen Zeit außer der hauseigenen Fangemeinde normalerweise keinen mehr vom Hocker, da die Flut solcher Werke ob des starken Selbstverwirklichungs- und Profilierungsdranges selbst zweit- und drittklassiger Athleten den Markt...  zur Rezension

Als im Jahre 2007 der deutschsprachige Film "Das Leben der Anderen" eine der begehrten Trophäen bei der Oscar-Verleihung erhielt, wurde das Thema Bespitzelung durch die DDR-Staatssicherheit und von ihr akquirierte Familienangehörige aktueller denn je. Die Autorin Susanne Schädlich erfuhr 1992,...  zur Rezension

Wie war das damals, der alltägliche Umgang mit dem Wahnsinn eines Kriegsgeschehens, das sechs Jahre die Welt erschütterte? Unbeteiligt, weil ein Neutralstaat, musste die Schweiz in hörbarer wie fühlbarer Nähe erleben, wie Größenwahnsinn und Machtgier der deutschen Führung zerstörte, was es...  zur Rezension

Als Kind hat sie heimlich Giftschlangen gefangen und verkauft, um ihr Taschengeld aufzubessern. Sie wurde erwischt und gestand sofort alles. Lügen konnte Carla Del Ponte nicht. Dass die Wahrheit das höchste Gut sei, hatte sie von ihrer Mutter gelernt. Mit derselben Kompromisslosigkeit jagte sie...  zur Rezension

Manchmal ziehen sich Prozesse hin und hin und hin. Manchmal ziehen Prozesse Prozesse nach sich. Kommt es ganz arg - das ist ohne Argwohn gesagt - ziehen Bücher über Prozesse Bücher über Prozesse nach sich. Im Fall des nie so recht in den Ruhestand gekommenen Rentners Friedrich Wolff ist das so....  zur Rezension

Ruth Reichl war viele Jahre Restaurantkritikerin und Redakteurin bei der Los Angeles Times, bis sie die einmalige Chance bekam, zur berühmt-berüchtigten New York Times zu wechseln. Anfangs unternahm sie alles Mögliche, damit sie bloß nicht genommen wird, aber auch dies half nichts: Ihr wurde ein...  zur Rezension

Bei gebildeten Gymnasiasten ist der Ruf der DDR besser, als er zu DDR-Zeiten war. Schuld daran ist nicht Herbert Graf! Herbert Graf? Der Mann hat ein Buch geschrieben, seine Autobiographie, die von der ersten bis zur letzten Seite ein Beitrag ist, den guten Ruf der DDR zu zementieren. Die DDR war...  zur Rezension

Jutta Sorge ist am 2.9.1970 auf Republikflucht, ihrer Westliebe wegen. In Bulgarien wird schnell klar, dass der "antifaschistische Schutzwall" auch außerhalb der DDR greift. Sie kommt in U-Haft. Was dann folgt, ist eine Farce und gleichzeitig der Beginn einer traumatischen Inhaftierung, unzähligen...  zur Rezension

Nach unzähligen Romanen schreibt Haruki Murakami, geboren 1949 in Kyoto, mit "Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede" von seiner größten Leidenschaft: dem Laufen. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert läuft Murakami nahezu täglich, seit 1982 jährlich einen Marathon, darüber hinaus hat er...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13