Autobiographie

Er ist das Enfant terrible des Fußballs im 21. Jahrhundert und wird mit Fug und Recht als legitimer Nachfolger von Eric Cantona bezeichnet. Doch er fällt nicht nur als Bad Boy immer wieder auf und bisweilen auch aus dem Rahmen, sondern glänzt mit spektakulären Toren und sammelt Titel um Titel in...  zur Rezension

In "Aus einer Zeit unfreiwilligen Aufenthalts in Ägypten", erschienen 2013 im August von Goethe Literaturverlag, erzählt Hans-Joachim Winkler von seinen Erinnerungen an die Zeit von 1945 bis 1948, in der er in englischer Gefangenschaft lebte. Der deutsche Autor, der die Veröffentlichung seines...  zur Rezension

Werner Niegisch bezeichnet seine schriftlichen Darlegungen in "Kriegserlebnisse eines Jungen" als Bericht, Tatsachenbericht. Damit erhebt er nicht den Anspruch, in literarischer Form sich zu äußern. Dennoch bringt er sich als Subjekt mit unverwechselbaren Erlebnissen ein und beschränkt sich...  zur Rezension

Der 16-jährige Steivan steht kurz vor seinem Schulabschluss. Welchen Weg soll er nun einschlagen? Nach einigen Probetagen entscheidet er sich für eine Ausbildung zum Koch, wie der Titel seines Buches "Der Kochlehrling" schon verrät. In diesem schildert er acht Jahre nach seiner Ausbildung, was...  zur Rezension

Renate Winterhalter ist Floristin und sehr engagiert in ihrem Beruf. Sie arbeitete in verschiedenen fremden Städten und sogar in der französischen Schweiz. Alles scheint perfekt. In den achtziger Jahren, sie ist Mitte zwanzig, trampt sie sechs Wochen durch die USA und verliebt sich in einen...  zur Rezension

Ein Jurist aus Altendiez an der Grenze zwischen Hessen und Rheinland-Pfalz betrat die ganz große Showbühne des deutschen Fußballs just in dem Moment, als die Not scheinbar am ärgsten war. Die Erfolge der deutschen Nationalmannschaft lagen anno 2004 entweder schon lange zurück oder waren...  zur Rezension

90 Lebensjahre sind zweifellos Anlass, auf ein erfülltes Leben zurückzublicken. Herbert Mußler verpackt seine ereignisreiche Biographie in anschauliche Episoden und verknüpft sie geschickt mit den jeweiligen Lebensumständen und einigen Anekdoten. Daneben nimmt er kompetent Stellung zu...  zur Rezension

Eine Rückschau auf das eigene Leben stimmt oft melancholisch - zu sehr ärgert man sich über verpasste Chancen, das Unrecht, das einem widerfahren ist, oder über sonstige Krisen. Auf die Autobiographie von Esther Asch trifft wirklich nichts von alledem zu: Jede noch so große Krise wurde als...  zur Rezension

Es gab eine Zeit - und das ist gar nicht mal lange her - da war der Beruf des Flugbegleiters weit entfernt von dem, was heute manchmal boshaft-ironisch als "Saftschubse" bezeichnet wird. Als Fliegen noch nicht alltäglich war und die Fluggäste Millionen von Bonusmeilen sammeln konnten, war es etwas...  zur Rezension

"Was du als Kind für Erfahrungen gemacht hast, wird dich für dein ganzes Leben prägen." So beginnt die Autorin Simone Beck ihren Lebensbericht, den sie mit "Und vielleicht begegnen wir uns dort" überschreibt. Der Lebensweg eines ungewollten und ungeliebten Kindes, das misshandelt und missbraucht...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14