Medien & Gesellschaft

Literatur ist der Zugang in die Seele des Menschen, der bei der Lektüre eines guten Buches von Gefühlen ergriffen wird, die ein existentieller Bestandteil unseres Lebens sind. Davon weiß auch Charles Dantzig, der sich berufen fühlt, mit "Wozu lesen?" eine Hommage an die kunterbunte Welt der...  zur Rezension

Dass Segeln nicht nur ein aufregendes Abenteuer ist, sondern auch amüsante Unterhaltung bedeuten kann, weiß das Magazin "Yacht". Seit Jahren schon veröffentlicht die deutsche Zeitschrift in der Rubrik "Aufgefischt" die merkwürdigsten, komischsten und schönsten maritimen Sprachunfälle. Inzwischen ist...  zur Rezension

Der französische Schriftsteller und Philosoph Voltaire (1694-1778) ist in Deutschland als Autor der philosophischen Erzählung "Candide" und vor allem als Freund und Gesprächspartner Friedrich des Großen im Gedächtnis geblieben. Sein leidenschaftlicher Einsatz für die Rehabilitierung eines unschuldig...  zur Rezension

In ihrem Buch "Doppelleben" dokumentiert Antje Vollmer eine Teilgeschichte des deutschen Widerstands gegen Hitler. Die Grünen-Politikerin findet es erstaunlich, dass viele Attentatsversuche heute nahezu unbekannt sind. Antje Vollmer hat eine bisher wenig bekannte Geschichte des deutschen Widerstands...  zur Rezension

"Ganz unten" hieß Günter Wallraffs Erfahrungsbericht als türkischer Leiharbeiter Ali aus dem Jahr 1985. Mehr als 25 Jahre später hat der Wirtschaftsjournalist Christian Rickens in seinem Buch "Ganz oben" den Spieß umgedreht - und sich bei Deutschlands Millionären umgeschaut. Reich ist nicht gleich...  zur Rezension

Riesige Aktenberge, ermüdende Sitzungstage und hartnäckige Verteidiger - all das und noch einiges mehr erwarten Robert Pragst an seinem ersten Tag in der größten Staatsanwaltschaft Deutschland. Berlin-Moabit ist bei Absolventen des Jurastudiums seit einer halben Ewigkeit berühmt-berüchtigt und sorgt...  zur Rezension

Der Münchner weiß es schon lange: Nirgendwo auf der Welt ist es so schön wie in seiner Heimatstadt. Ein neues Buch soll nun auch den letzten skeptischen «Saupreiß» überzeugen und hat sie zusammengetragen, die «111 Gründe, München zu lieben». München zu lieben fällt nicht schwer. Das Wetter ist meist...  zur Rezension

Sie sind Schöffin am Gericht, Erzieherin im Kindergarten oder backen den Kuchen fürs Straßenfest: Weibliche Neonazis sind auf den ersten Blick oft nicht zu erkennen. Zwei Experten erklären in einem Buch, welche Strategie sie damit verfolgen. Skinhead, Bomberjacke und Springerstiefel: Wer an Neonazis...  zur Rezension

Einen Atlas der unkonventionellen Art hält der Leser mit dem vorliegenden Buch in den Händen, nämlich einen "Atlas der fiktiven Orte". Dieser Atlas kennt nicht Europa, Asien, Afrika oder Amerika, sondern liefert Karten zu 30 Orten bzw. Gegenden der Fantasie, die zumeist aus berühmten literarischen...  zur Rezension

Saurer Regen, Ozonloch, Krebsgefahr - viele Probleme hätten sich in den vergangenen Jahren als glimpflicher entpuppt als vorhergesagt, meint Matt Ridley. Und schließt auf eine glorreiche Zukunft der Menschheit - trotz Klimawandel, Überbevölkerung und Wirtschaftskrise. Änderten sich bestimmte Gene?...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64