Medien & Gesellschaft

Nein, es ist kein Aufruf zum Leseboykott, dieses Büchlein mit dem wahnsinnigen Titel «Wie man über Bücher spricht, die man nicht gelesen hat». Es ist auch kein Handbuch für Blender, die sich auf Partys mit «Faust»-Interpretationen aus zweiter Hand als klassikfest erweisen möchten oder über die...  zur Rezension

Kann und darf man über eine Liebeserklärung auch lachen? Wenn sie mit viel intelligentem Witz gepaart ist, warum nicht, wie zum Beispiel in dem ungewöhnlichen Buch «Schaut auf diese Stadt» mit «neuen Geschichten aus dem barbarischen Berlin» von (mittlerweile zähneknirschend eingelebten)...  zur Rezension

«Tatort» Arbeitsplatz: Frustrierte, von Chefs gedemütigte Arbeitnehmer schlagen zunehmend zurück. Schlagzeilen machen extreme Fälle. So spendierte ein gefeuerter Systemadministrator dem betriebsinternen Netz auf einen Schlag 11 000 Viren. Ein entlassener Brite schickte seiner Exfirma mit Hilfe eines...  zur Rezension

«Berliner Orgie» lautet der Titel, aber das muss ironisch gemeint sein. Bei seinen Erkundungen im Rotlichtmilieu der Bundeshauptstadt stößt der Schriftsteller Thomas Brussig kaum auf orgiastische Ausschweifungen. Stattdessen gewinnt er Einblicke in die meist, aber nicht immer schmuddelige Welt von...  zur Rezension

Der Bürgerkrieg im Irak wird immer blutiger, der Atomstreit mit dem Iran droht zu eskalieren, und zwischen Israel und der Hisbollah tobte vor wenigen Monaten ein erbitterter Krieg. Eine Lösung der vielen Krisen im Nahen und Mittleren Osten scheint nicht in Sicht. In seinem neuen Buch «Zwischen Krieg...  zur Rezension

Die letzte verbliebene Weltmacht des Kalten Krieges ist in sich tief gespalten: die Vereinigten Staaten von Amerika sind vor dem Hintergrund der letzten beiden Präsidentschaftswahlen eigentlich ein geteiltes Land und unversöhnlich durch einen tiefen Gesinnungsgraben getrennt in strikt demokratisch...  zur Rezension

Flurgeschichten werden in jedem Unternehmen erzählt. Mitarbeiter reden über Projekte, die geglückt oder mißglückt sind, lästern über den Chef oder fragen Kollegen nach ihrer Meinung zu aktuellen Unternehmensentscheidungen. Es leuchtet ein, daß solche Geschichten mitwirken an der Stimmung in der...  zur Rezension

Allenthalben ist vom aufstrebenden Indien zu lesen, von der kommenden Weltmacht, von der Wirtschaftsgröße im Werden. Mit seinem Buch «Abschied von Gandhi?» nimmt Bernard Imhasly den Leser mit auf eine sehr besondere «Reise durch das neue Indien».Er besucht nicht nur Boomstädte wie Bangalore und...  zur Rezension

Geht das überhaupt: Ein flott lesbares, unterhaltsames Buch über die katholische Kirche in Deutschland? Ja, es geht. Matthias Drobinski, Redakteur der «Süddeutschen Zeitung» und ein intimer Kenner der kirchlichen Szene, hat mit dem Band «Oh Gott, die Kirche» eine schmale Gratwanderung stilistisch...  zur Rezension

Es ist die x-te Abrechnung mit der Politik von US-Präsident George W. Bush. Aber das neue Buch von Ex-US- Außenministerin Madeleine K. Albright «Der Mächtige und der Allmächtige» untersucht vor allem das heikle Verhältnis zwischen Politik und Religion. Neben der Kritik an der aktuellen US-Führung...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64