Medien & Gesellschaft

Die Feierlichkeiten und Bucherscheinungen rund um 50 Jahre Fußball-Bundesliga scheinen dieser Tage nicht abzureißen. Im Juli 1962 war der wegweisende Beschluss zur Einführung einer höchsten Spielklasse im deutschen Fußball getroffen worden, sodass mit der Saison 1963/64 die erste Spielzeit in dem...  zur Rezension

Die Bücher von Günter Baum sind immer wieder eine Überraschung und rufen beim Leser ein ums andere Mal großes Staunen hervor. So hat er in "(Vor)ausdenken" zusammen mit Martina Bohnet-Gerber seinen Gedanken freien Lauf gelassen. Herausgekommen ist eine Sammlung von Prosatexten und lyrischen...  zur Rezension

Die Partnersuche ist immer ein spannendes Thema: Wer hat sich nicht schon einmal - sei es aus echtem Interesse oder nur aus purer Neugier - in der Zeitung die Partnerschaftsanzeigen durchgelesen und nicht mehr als eine amüsante oder "schräge" Kontaktsuche gefunden. Die ein oder andere Anzeige sorgt...  zur Rezension

Beginnend in der Kindheit mit neun Jahren erzählt Autor Klaus K. T. Bitterauf in "Ich und das, was man so Demokratie nennt" die Erlebnisse während des Heranwachsens und das sich daraus entwickelnde Demokratieverständnis. Aufgewachsen im Dritten Reich erlebte er nach Kriegsende die Geburt der...  zur Rezension

Toleranz ist notwendig für das friedliche Zusammenleben der Menschen, insbesondere, wenn Persönlichkeiten aufeinandertreffen, die von unterschiedlichen Einflüssen geprägt wurden. Mit dieser Problematik setzt sich Theo Stark in seinem Werk "Five births to tolerance" auseinander. Dabei richtet sich...  zur Rezension

Alle vier Jahre scheint einen Monat lang die Welt still zu stehen, wenn alle Augen der Erdbewohner auf diejenigen Nationalmannschaften gerichtet sind, die im Rahmen einer Fußball-Weltmeisterschaft den begehrtesten Titel des Globus ausspielen. Lediglich Olympische Spiele können mit dem Sportereignis...  zur Rezension

Für den postmodernen, aufgeklärten Weltbürger mögen die antiquierten Dogmen, die seit hunderten von Jahren das Fundament des streng katholischen Glaubens bilden, höchstens ein müdes Achselzucken hervorrufen. Das heißt jedoch nicht, dass heute kein Mensch mehr auf der Suche ist nach letzten...  zur Rezension

Trotz technisch hochaufwändiger Fernsehshows, in denen sämtliche Szenen aus allen Blickwinkeln nachgestellt werden, oder Myriaden von Livestreams im Internet, die einen auf jedem Fußballplatz der Welt live dabei sein lassen, ist es eine nach außen hin antiquiert wirkende Institution, die bei den...  zur Rezension

Der russische Autor G. Gaev hat in seinem "O tempora, o Preise" eine Sammlung von Ausschnitten aus Printmedien, dem Internet und dem 1. Russischen Fernsehkanal zusammengestellt. Überwiegend bedient er sich dabei russischer Presseerzeugnisse wie "Vokrug Sveta", "AiF", "Metro" und "Expert" und...  zur Rezension

Im Laufe des Lebens werden uns viele Fragen gestellt, auf die wir allerdings nur selten eine Antwort wissen. Es geht dabei um mehr als die Klärung über das Woher und Wohin des Menschen sowie seine Aufgaben im Rahmen einer transzendenten Evolution. Eckardt Ungerer gehört zu den wenigen, die nicht...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57