Medien & Gesellschaft

Als die Schüsse fallen, wacht Rüdiger auf. Er hat von seiner Hinrichtung durch Grenzsoldaten geträumt. "Die Sache mit Tom" quält den 20-Jährigen: Er organisiert die Flucht seines Cousins aus der DDR. Im gleichnamigen Buch schildert der Diplomat Rüdiger von Fritsch, Abteilungsleiter im Auswärtigen...  zur Rezension

Nach der Lektüre bleiben die Gegensätze im Gedächtnis: Einerseits das fast schon kitschig schöne Bild des Sonnenballs, der abends am Horizont vor Kaliforniens Küste untergeht. Andererseits die Schilderung von illegalen Einwanderern, die sich durch die mexikanische Wüste quälen, um dann doch nur...  zur Rezension

Wie nennt man eigentlich das schnelle Jahrzehnt, das in diesen Tagen bereits schon wieder zu Ende geht? In den Verlagen scheint sich der Begriff der "Nullerjahre" durchgesetzt zu haben - jedenfalls gibt es mehrere Bücher, die die Dekade unter diesem Titel abfeiern. Manche Medien schreiben auch...  zur Rezension

Bis in die 80er Jahre des letzten Jahrhunderts existierten nur vergleichsweise wenige Bücher über den Balkan und sein Kernland Jugoslawien: Wissenschaftliche Wälzer waren das meist oder Landes- und Kunstführer für Touristen. Die Bürgerkriege der 90er Jahre brachten eine Welle von Veröffentlichungen...  zur Rezension

Frank Schirrmacher hat ein Problem: "Mein Kopf kommt nicht mehr mit". Der Mitherausgeber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" fühlt sich einer unsichtbaren Armada ausgesetzt. Wie Aliens haben sich SMS, Twitter und Facebook in den Alltag des Journalisten eingeschlichen, seine Gedankenwelt wird von...  zur Rezension

Mit einem ungefähr 44 Hektar umfassenden Hoheitsgebiet und weniger als 800 Einwohnern ist der Vatikan der kleinste unabhängige Staat der Welt. Und doch ist hinter seinen altehrwürdigen Mauern so viel zu entdecken wie an kaum einem anderen Ort der Erde. Seit 2000 Jahren ist der Vatikan der...  zur Rezension

Roland Schaffners Buch über "Denkwürdige transkulturelle Fremdgänge" trägt den Zusatztitel "Euroafroamerindia". Das macht überdeutlich, dass wir es nicht mit einer brav abgesteckten, "führbaren" Monokultur zu tun haben, wenn man diese 418 zum Teil recht anspruchsvollen Seiten liest, sondern mit...  zur Rezension

Ratgeber, wie ein Kind am besten zu erziehen sei, finden sich in Buchläden zu Hauf. Groß ist oft die elterliche Sorge, bei der frühkindlichen Prägung fatale Fehler zu begehen. Das ist kein neues Phänomen: Seit Jahrzehnten suchen Eltern Rat bei Experten - und bekommen ihn. Wie gruselig und wahnwitzig...  zur Rezension

Seit der Erstausgabe am 4. Januar 1947 informiert das wöchentlich erscheinende Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" seine Leser über Begebenheiten aus aller Welt - insbesondere im politischen und wirtschaftlichen Bereich, aber auch tagesaktuelle Geschehen werden berücksichtigt. In diesen 60 Jahren...  zur Rezension

Was haben folgende Phänomene gemeinsam? Flatrate, Flatscreen, Arschgeweih, Zahnbleichmittel, USB-Stick, iPod, Navigationssystem, Bionade, Heizpilz, Rollkoffer, Smartphone oder Size-Zero-Jeans? Richtig: Sie sind typische Erscheinungen des Jahrzehnts, das nun zu Ende geht. Die Journalisten Tobias...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59