Romane

Joschi Molnár lebte ein viel bewegtes Leben: Er war in Buchenwald, seine Frau und beiden Kinder verlor er in Auschwitz und später bekam er von drei Frauen drei weitere Kinder. Seine weitschweifige Fantasie und Geschichten sind auch 30 Jahre nach seinem Tod in der Familie berühmt und berüchtigt. Er...  zur Rezension

"Ein geschenkter Tag" ist eine kurzweilige Flucht in den Sommer. Fast spürt man den lauen Wind auf der Haut und sieht üppig blühende Landschaften vor dem inneren Auge. Doch der Roman der französischen Bestsellerautorin Anna Gavalda ist mehr. Er ist eine Reise in die Kindheit von Garance und ihren...  zur Rezension

In Berlin versuchen vier Frauen ihr Leben zu meistern. Außer dass sie allesamt Mitte Dreißig sind und Freundschaft das Band zwischen ihnen festigt, haben sie nichts gemeinsam. Da ist die Japanerin Yoko, die vor Jahren aus der Heimat flüchtete, um in Deutschland als Architektin ihr Glück zu machen....  zur Rezension

Don DeLillo legt im Alter nur noch kurze Bücher vor. Und vielleicht gar keine Romane mehr, auch wenn er sie noch so nennt. Das neue Werk des 73-Jährigen, "Der Omega-Punkt", ist insgesamt vermutlich kürzer als allein das legendäre Eröffnungskapitel seines Mammutwerkes "Underworld" aus dem Jahr 1997....  zur Rezension

Die Flanagans, die Protagonisten in Elizabeth Kellys Debütroman, lediglich als "verrückt" zu bezeichnen wäre noch untertrieben; Attribute wie "unzurechnungsfähig" und "reif für die Anstalt" kämen der Wirklichkeit schon etwas näher. Die kanadische Journalistin, die schon mehrfach mit dem National...  zur Rezension

Bei 232,78 Grad Celsius oder umgerechnet 451 Grad Fahrenheit entzündet sich Papier von selbst. Angelehnt an diesen Wert hatte Ray Bradbury 1953 seinen Roman "Fahrenheit 451" veröffentlicht, der seitdem als zeitloses Werk einen Meilenstein in der Science-Fiction-Literatur darstellt. Die vorliegende,...  zur Rezension

Man kann zwei Menschen gleichzeitig lieben - dieser Überzeugung ist  Harriet, die Protagonistin in Ulrike Draesners viertem Roman "Vorliebe". Die Berliner Autorin, die neben ihren Romanen vor allem auch für ihre Gedichte und Essays bekannt ist und schon Preise wie den Hölderlin-Förderpreis, den...  zur Rezension

Sexuelle Freizügigkeit schützt nicht vor Eifersucht. Diese Erkenntnis trifft die französische Kunsthistorikerin, Journalistin und Autorin Catherine Millet wie ein Schlag - mit all seinen gesundheitsschädigenden Folgen. Sieben Jahre nach ihrem Skandalerfolg "Das sexuelle Leben der Catherine M." legt...  zur Rezension

Das Leben hat es mit den Schwestern Liesel und Marilyn bisher wahrlich nicht gut gemeint. Marilyn wurde von ihrem treulosen Ehemann schmählich verlassen und bewohnt nun mit ihrem achtjährigen Sohn Alex und der jüngeren Schwester Liesel ein beengtes Zwei-Zimmer-Apartment. Derweil schlägt sich Liesel...  zur Rezension

Er wird sie heilen. Davon ist der Wiener Arzt und Wissenschaftler Franz Anton Mesmer überzeugt. Und auch davon, dass diese Patientin ihm die große Anerkennung seiner Kollegen und vor allem der Kaiserin Maria Theresia bringen wird. Es geht um die blinde Tochter des Hofrats von Paradis, die von der...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  201