Erzählbände & Kurzprosa

Auch gestern ist schon lange Vergangenheit. Gestern, als unbek?mmert gesagt werden konnte: Thomas B?hme ? der Lyriker aus Leipzig! Ohne den Lyriker nun mit einem Federstrich liquidieren zu wollen, der Erz?hler steht vor dem Lyriker. Er ist ein eleganter Erz?hler, der, gleich einem geschickten...

 zur Rezension

Das Fotografieren ist ein Faible von Thomas B?hme. Immer ein pers?nliches Faible, das dann doch nicht privat bleibt. Mit der Publikation ?Jungen vor Zweitausend? pr?sentierte sich der fotografierende Schriftsteller erstmals der ?ffentlichkeit. Nun ist der Band ?Widerstehendes? da. Der ist keine...

 zur Rezension

Ohne Bedenken kann die Vokabel Pr?tention hervorgekramt werden. Die Prosa des Joachim Helfer ist eine Prosa, die ohne Pr?tention kaum denkbar ist. Das bedeutet, Helfers Prosa ist, im besten Sinne, anspruchsvoll. In ihrem Anspruch ist sie anma?end. Das wiederum bedeutet, Helfer will nicht die...

 zur Rezension

Satire, die auf sich h?lt, ist ernst, bitterernst, lebensernst, todernst. Satire der besseren, besten Sorte ist Wolfgang S?manns Roman "In der Steppe". Erz?hlt wird von Leuten, die nicht mehr viel Leben zu leben haben. Leute, die ein Leben mit Bedeutung hatten. Leute, denen der Kehrt-Wende-Knick...

 zur Rezension

Das Buch behandelt fiktionale Geschichten, in denen Jesus, als Jeshua bezeichnet, verschiedenen Frauen begegnet und in ihren Lebensweg eingreift bzw. f?r Ereignisse verantwortlich ist, die dem Leben dieser Frauen eine ?nderung geben. Die Darstellung orientiert sich mit einigen wenigen Zitaten auch...

 zur Rezension

Spricht ein Autor ?ber das Schreiben, so spricht er ?ber sich selbst und ?ber das, was ihn vor anderen am meisten auszeichnet: das Werken an einem Gewebe, das in seinen H?nden zu leuchtenden Stoffen wird, wenn es gelingt. Da Monika Maron aber zu bescheiden ist, um sich derart in den Mittelpunkt zu...

 zur Rezension

In leuchtendem Gold prangt die groteske Vogelgestalt auf Schlittschuhen aus Hieronymus Boschs Bildnis "Die Versuchung des heiligen Antonius" auf violettem Untergrund. ?ber ihr schwebt der gleichfalls in goldenen Lettern gehaltene Titel "Buch der Wunder". Es ist die Einladung zu einer "Reise durch...

 zur Rezension

Herta Müller spricht in ihrem Eröffnungsplädoyer zum Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb 2004 von der Verdichtung der Erfahrung im künstlerischen Wort, vom sogenannten "Augenhunger". Das dahinter stehende Credo, das ein Gesetz des Schreibens wiedergibt: "Nur durchs Erfinden wird die erlebte...

 zur Rezension

Sep?lvedas Erz?hlband hei?t urspr?nglich Desencuentros: Verfehlte Begegnungen ? verfehlte Begegnungen mit Freunden, mit sich selbst, zwischen Liebenden oder "verfehlte Begegnungen in jenen Zeiten", womit die 4 Kapitel bezeichnet sind, die die folgenden 27 Kurzgeschichten beherbergen. Ist auch das...

 zur Rezension

Ein Buch mit einem Geheimnis. Damit fängt es an. Das knüpft sich an die Anagramme (Erklärung dazu bereits im Vorwort). Alle überhundert Namen dieses Buchs sind aus einem originalen Namen abgeleitet, der erschlüsselbar ist – von pfiffigen Lesern. Hinweise dazu im Buch, aber ein Rest Geheimnis...

 zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34