Erzählbände & Kurzprosa

Roger Kaysel hat mit seinem literarischen Arboretum ein Werk geschaffen, welches geprägt ist von der Liebe zu den Bäumen, von Dankbarkeit ihnen gegenüber, aber auch von Verantwortung gegenüber Bäumen, die es gilt, zum Ausdruck zu bringen. Genau das schafft der Autor auf eine wunderbare Weise....

 zur Rezension

Die Autorin hat ihr Leben Revue passieren lassen auf eine ganz besondere Art und Weise. Sie hat keine Autobiografie geschrieben, kein Buch welches ein Leben von Anfang bis Ende widerspiegelt. Nein. Sie hat vielen Teilen ihres Lebens Gehör verschafft, aber auch Familienmitglieder, Freunde, Bekannte...

 zur Rezension

Wer kennt sie nicht, die Abenteuer um die beiden Freunde Asterix und Obelix? Seit einem halben Jahrhundert gibt es sie nun schon und sie erfreuen sich immer noch großer Beliebtheit. Hervorstechend in allen Geschichten ist die Tatsache, dass Obelix nicht den sagenumwobenen Zaubertrank kosten darf,...

 zur Rezension

Beinahe jeder Deutsche hat bisweilen vernommen, dass es besonders schwer sei, die deutsche Sprache zu erlernen. Zeichnet sich das Deutsche doch durch viele Kuriositäten aus, die dem Muttersprachler gängig sind, während der Ausländer beim Versuch, das Deutsche zu erlernen, in manchen Fällen...

 zur Rezension

Christian Zaschke - Sportreporter der Süddeutschen Zeitung - hat nun ein Buch geschrieben, das sich ganz seinem Rücken widmet. "Tanz den Fango mit mir. Die Geschichte meines Rückens" titelt Zaschke und unweigerlich fragt sich der neugierig gewordene Rezipient: Wieso widmet jemand seiner Kehrseite...

 zur Rezension

Florian Beck, geboren 1982 in der Schweiz, entführt uns mit seinen Kurzgeschichten in die seltsame unergründliche Menschenwelt. Der Autor lebt noch immer in der Schweiz und Kunst und Kultur sind wichtige Bestandteile seines Lebens. An vielerlei Stellen zitiert er in seinem Buch namhafte Literaten....

 zur Rezension

Literaten müssen - wie alle Menschen - ab und an handwerkliche Arbeiten in ihrem Haus erledigen. So müssen sie beispielsweise tapezieren, Wände streichen, ein Bad fliesen oder ein Brett anbringen. Harte körperliche Arbeiten kommen da auf die Literaturgenies zu. Diesem kniffligen Thema hat sich...

 zur Rezension

Wie die Überschrift des Buches "Unvergessene Heimat" schon verlauten lässt, hat sich die Autorin Johanna Hämmerling, die selbst 1926 in Durchfurth im Bayerischen Wald geboren wurde - einem kleinen Dorf im Lallinger Winkel, im nördlichen Bayerischen Wald - den Kurzgeschichten in einer Rückblende...

 zur Rezension

Cornelia Leptin hat mit Exodus ein Essay geschaffen, das den Leser an die urspr?ngliche Gnade Gottes heranf?hrt, die wir durch zahlreiche Lebensumst?nde verloren haben und meist durch ebensolche, oft tragische oder dramatische Lebensumst?nde, wiedererlangen m?ssen und k?nnen! Dank des Protagonisten...

 zur Rezension

"Diktynna" ist ein Literaturprojekt bislang versprengter Einzelkämpfer, es ist der Versuch eines neuen Umgangs mit Literatur und auch eines neuen Widerstandes. Freien Geistes haben sich die Autoren an das Schreiben ihrer Beiträge gemacht, ohne das Gesamtprojekt schon vor Augen zu haben und sich...

 zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33