Erzählbände & Kurzprosa

Erika Albrecht ist auf dem Büchermarkt keine Unbekannte. Sie war nach dem Tod ihres Mannes auf allen Weltmeeren mit Kreuzfahrtschiffen unterwegs und hat über ihre Reiseerlebnisse zwei Bücher vorgelegt, die im Fouque Literaturverlag (2004) und im Frankfurter Literaturverlag (2012) erschienen sind....

 zur Rezension

"Ein bunter Strauss von Blumen mit und ohne Dornen" des Schweizer Autors Werner Emch versammelt unterhaltsame und kurzweilige Kurzgeschichten vor dörflichem und alpenländischem Panorama. Es ist Emchs zweites Buch nach seinem Debütroman "Wie ein Feuer im Wind", in dem er die Lebens- und...

 zur Rezension

Als Jens Hostrup den Nachlass seiner Mutter sichtete, fand er zahlreiche Manuskripte, die sich nach seiner Aussage als Texte des Barons Hieronymus von Münchhausen erwiesen, der von 1720 bis 1797 lebte. Nach mühsamem Ordnen des Fundes erscheinen diese Geschichten zum ersten Mal in deutscher...

 zur Rezension

Ingeborg Twele gibt in ihrem Buch "Weil ihr noch nicht da wart" in Kurzgeschichten und Gedichten einen meist vergnüglichen, manchmal auch nachdenklichen Einblick in ihr bewegtes Leben. Sie wurde 1944 geboren, ist in der sowjetisch besetzten Zone aufgewachsen und als Kind mit der Mutter in den...

 zur Rezension

In "Güte grenzt an Dummheit" bietet Klara Maria Weiss Lebensweisheiten einmal anders: nicht in Form loser, prägnanter Sinnsprüche, sondern unterhaltsam verpackt in achtzehn kleine Kurzprosastücke. Die Geschichten aus dem Alltag, welche die Autorin in ihrer Schweizer Heimat angesiedelt hat,...

 zur Rezension

Wir haben es alle schon erlebt oder werden es noch erleben: Beim Erben droht Ärger. Eine Betroffene, die nach allen Regeln der Kunst ausgetrickst wurde, klagt ihr Leid und beschreibt die sich daraus ergebenden familiären Verwüstungen.In ihrer autobiografischen Erzählung beschreibt Gisela Editha...

 zur Rezension

Einmal in ihrem Leben dem Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe begegnen - davon träumt Schauspielerin Katarina schon seit langem. Als ihr die einmalige Gelegenheit geboten wird, die Rolle der Ottilie zu spielen, greift die junge Frau zu. Sie gibt sich ganz dem Theaterstück hin und scheint in...

 zur Rezension

Ein Liebesdingen hat Thilo Mischke bislang nicht das große Los gezogen. All seine früheren Beziehungen gingen in die Brüche und die ständigen Affären führten auch nicht unbedingt zu Thilos Glück bei. Doch damit soll es nun ein jähes Ende haben. An seinem 30. Geburtstag stellt Thilo...

 zur Rezension

Aphorismen sind Gedanken, in denen oftmals die Weisheit der Welt und des Lebens enthalten sind. Nicht selten beantworten sie jene Fragen, die einen schon lange beschäftigen und nicht mehr loslassen. Das gelingt auch Jo?e Sirec mit "Der Urheber des Bösen vor dem aphoristischen Gericht". In seinem...

 zur Rezension

Das unter dem Titel "Das Lied der tiefen Stille" vorliegende Werk ist schwer in ein Genre einzuordnen. Formal verläuft der Text in zwei parallelen Abteilungen, wobei der Leser die Wahl hat, jeweils beide Texte seitenweise nacheinander oder zunächst durchgehend die linke und dann die rechte Sparte...

 zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33