Erzählbände & Kurzprosa

Wen heute noch mit "M?nnergeschichten" hinter'm sprichw?rtlich gewordenen, l?ngst abgerissenen, Ofen hervorlocken? Schwule sind ihrer "M?nner" ?Geschichten satt. Sind nun die "m?nnlichen" M?nner f?r M?nnergeschichten zu interessieren? Ralph Gr?neberger macht nicht mal den Versuch, M?nnern...

 zur Rezension

"Ein Sylter Tagebuch" enth?lt Kurzmitteilungen, Briefe, Tagebuchnotizen, Gedichtentw?rfe und vieles mehr. Zwei Menschen ? ein Mann und eine junge Frau ? berichten von ihrer Beziehung zur Insel Sylt: Der eine bereist die Insel schon zum wiederholten Mal, ist mit vielem vertraut, erlebt Rituale, auf...

 zur Rezension

Martin Sattelberg legt ein schmales Buch vor, in dem ein schwieriges Thema sensibel und gekonnt erz?hlt wird. Ein Mann schreibt einen Brief an eine junge Frau ? und gleich zu Beginn wird klar, dass ihm dieser Brief nicht leicht f?llt. Ihm bleibt nur noch wenig Zeit: "... und ich wei? nicht wie...

 zur Rezension

Christa Wolf ist keine der Autorinnen, die allw?chentlich ein neues Schriftst?ck in die Welt setzen. Dennoch kann, in den Jahren, mit den Jahren, der ?berblick verloren gehen, wann Christa Wolf was und wo ver?ffentlichte. Damit den Lesern, die der Wolf gewogen sind, Verstreutes nicht entgeht, gibts...

 zur Rezension

Das vorliegende Buch enth?lt eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Erz?hlungen. Die Bandbreite reicht von am?sant ausgeweiteten, aber doch relativ alten Witzen ?ber Anekdoten bis hin zu realistisch anmutenden, aber dann auch einigen fiktiven Geschichten. Auch die L?nge der einzelnen Geschichten ist...

 zur Rezension

Etwas ist zu Ende. Eine Liebe, die erloschen ist, eine gute oder schlechte Zeit, die Menschen gemeinsam erlebt haben, oder das Leben einer Person, die jemandem nahestand oder die jemand kannte. Zsuzsa Bánks neuer Erzählband versammelt zwölf Geschichten die ebenso kurze wie lakonisch klingende...

 zur Rezension

Auch gestern ist schon lange Vergangenheit. Gestern, als unbek?mmert gesagt werden konnte: Thomas B?hme ? der Lyriker aus Leipzig! Ohne den Lyriker nun mit einem Federstrich liquidieren zu wollen, der Erz?hler steht vor dem Lyriker. Er ist ein eleganter Erz?hler, der, gleich einem geschickten...

 zur Rezension

Das Fotografieren ist ein Faible von Thomas B?hme. Immer ein pers?nliches Faible, das dann doch nicht privat bleibt. Mit der Publikation ?Jungen vor Zweitausend? pr?sentierte sich der fotografierende Schriftsteller erstmals der ?ffentlichkeit. Nun ist der Band ?Widerstehendes? da. Der ist keine...

 zur Rezension

Ohne Bedenken kann die Vokabel Pr?tention hervorgekramt werden. Die Prosa des Joachim Helfer ist eine Prosa, die ohne Pr?tention kaum denkbar ist. Das bedeutet, Helfers Prosa ist, im besten Sinne, anspruchsvoll. In ihrem Anspruch ist sie anma?end. Das wiederum bedeutet, Helfer will nicht die...

 zur Rezension

Satire, die auf sich h?lt, ist ernst, bitterernst, lebensernst, todernst. Satire der besseren, besten Sorte ist Wolfgang S?manns Roman "In der Steppe". Erz?hlt wird von Leuten, die nicht mehr viel Leben zu leben haben. Leute, die ein Leben mit Bedeutung hatten. Leute, denen der Kehrt-Wende-Knick...

 zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32