Wissenschaften

In mehreren Bänden legt Karlheinz Deschner ein umfassendes kirchenkritisches Werk vor. Der erste Band beschäftigt sich mit der frühen Kirche bis ins 5. Jahrhundert nach Christus und beginnt mit den biblischen Überlieferungen des Alten Testaments.Der erste Teil des Buches  beginnt mit einer...  zur Rezension

Das "Studienbuch Geschichte" richtet sich zwar, wie der Name suggeriert, insbesondere an Studierende, aber auch für andere Leser, die sich einen Überblick über die Geschichtswisschaft verschaffen wollen, dürfte der Band interessant sein. Die Herausgeber haben den Versuch unternommen, ein...  zur Rezension

Die Diagnose Schizophrenie stellt einen gravierenden und dauerhaften Einschnitt in das Leben von Betroffenen und Angehörigen dar. Diese Erkrankung tritt mit einer Lebenszeitprävalenz von einem Prozent auf. Männer und Frauen sind mit gleicher Häufigkeit betroffen, jedoch ist das Erkrankungsalter...  zur Rezension

Namen wie Descartes, Archimedes, Euklid, Galilei, Leibniz, Newton und Einstein sind allseits bekannt, aber wie sehr diese Persönlichkeiten mit ihren Entdeckungen und Theorien unseren Alltag verändert und beeinflusst haben, ist kaum einem bewusst. Der promovierte Computerwissenschaftler Peter J....  zur Rezension

Reformen des Hochschulstudiums und die damit einhergehenden veränderten Anforderungen an den Studenten und das Lehrmaterial ziehen auch immer eine Anpassung seitens der Verlage und der Studienliteratur, die sie anbieten, mit sich. Die neue "Studienbuch"-Reihe des Akademie-Verlags versucht dies in...  zur Rezension

1875 verfasste Heckethorn dieses umfassende Werk über die damals bekannten geheimen Gesellschaften und brachte damit eine gute Studienvorlage und ein großartiges Nachschlagewerk. Man bemerkt schnell in diesem Buch, dass der Autor sich Jahre lang mit den einzelnen Gruppierungen auseinander gesetzt...  zur Rezension

Unentbehrlich für jeden Literaturinteressierten und solche, die sich schulisch oder beruflich damit befassen, ist eine - mehr oder weniger - kompakte Literaturgeschichte. Metzler hat diese einbändige "Deutsche Literaturgeschichte" 1979 erstmals veröffentlicht und seitdem kontinuierlich an neuen...  zur Rezension

Der "radikalste Einschnitt in der Währungslandschaft seit dem Zusammenbruch des Systems von Bretton Woods, vielleicht sogar seit 1944", so bezeichnet der US-amerikanische Ökonom Barry Eichengreen das, was in Europa vor 10 Jahren geschah: Am 1. Juni 1998, wurde auf Grundlage des Vertrags zur...  zur Rezension

Walter Muschgs monumentales Werk "Tragische Literaturgeschichte" sollte man nicht wie gebräuchliche Werke der Literaturgeschichte (vgl. Metzler) betrachten, sondern tragisch will hier als menschlich verstanden werden. Muschgs Ziel ist es, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Dieser Ansatz...  zur Rezension

Pünktlich zum Jahr der Mathematik erscheint die neue, verbesserte Auflage des ehemals betitelten "Hexeneinmaleins: kreativ mathematisch denken". So wie die Aktionen im Jahr der Mathematik erreichen wollen, dass jeder sich befähigt fühlt, mathematische Probleme zu lösen, suggeriert auch dieses...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32