Wissenschaften

Eigentlich ist es auch heutzutage nicht unüblich, einem Freund zum Geburtstag ein Buch zu schenken, doch der römische Gelehrte Censorinus hat seinem Freund Quintus Cerellius im Jahre 238 n. Chr. nicht einfach irgendein ein Buch zum Geburtstag geschenkt - nein, er hat ihm selbst eines geschrieben....  zur Rezension

Man muss nicht Platon oder Aristoteles gelesen haben, um sich in der Welt der Philosophie wohl zu fühlen. Dafür sorgen so wunderbare Autoren wie Michel de Montaigne (1533-1592), der bis zum heutigen Tage mit seinen "Essais" die Menschen erreicht und sie über das Wesen des wahren Lebens aufklärt. Im...  zur Rezension

Der Körper eines Menschen ist ein erstaunliches Gebilde, das trotz seiner Widerstandsfähigkeit überaus verletzbar ist. Einen ausführlichen Einblick bietet sich dem Leser mit "Atlas des menschlichen Körpers". Der Untertitel lässt vermuten, das die Einordung der Informationen in die Kapitel "Aufbau",...  zur Rezension

Johann Wolfgang von Goethe ist aus der deutschen Literatur nicht wegzudenken. Mit seinen Romanen, Abhandlungen und Dramen faszinierte und überraschte er seine Leser, die in Werken wie "Die Leiden des jungen Werthers", "Wilhelm Meisters Lehrjahre" und "Götz von Berlichingen" das Nonplusultra der...  zur Rezension

Lange Zeit war die Frage strittig, ob bei der Massenvernichtung der Juden die Waffen-SS eine entscheidende Rolle spielte oder nicht. Martin Cüppers machte in seiner 2005 erschienenen Dissertation mehr als deutlich, dass der Kommandostab Reichsführer-SS maßgeblich an der Ermordung der europäischen...  zur Rezension

Arbeiten, die sich aufs Ganze des Verstehens richten, können nur umfängliche, mit zahlreichen historischen Belegen abgesicherte Darstellungen sein, die, wenn sie glücken, einen enzyklopädischen Anspruch erfüllen, oder Kurzschriften, die einen Stoß führen und dieses Ganze in Bewegung bringen. Kurt...  zur Rezension

Wenn man in "Die Welt der Antarktis" den Geheimnissen des südlichen Kontinents nachgeht, unternimmt man eine ferne und doch kurzweilige Reise zum fantastischen Ende der Welt. Dass sich dieser "Trip" als ein lohnenswertes Unterfangen erweist, dafür garantieren David McGonigal und Lynn Woodworth. Die...  zur Rezension

Dass ein wissenschaftliches Werk durchaus eine spannende Lektüre für den Interessierten sein kann, beweist die "Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur" auf ziemlich eindrucksvolle Art und Weise. Mit einem Umfang von sieben Bänden und insgesamt 4.200 Buchseiten wird diese zweifellos für Furore...  zur Rezension

Ein Blick auf die Weltkarte offenbart uns, dass es kaum mehr weiße Stellen gibt, auf die sich Entdecker und Erforscher noch stürzen könnten. Dies weiß auch Dietmar Henze, der mit seiner "Enzyklopädie der Entdecker und Erforscher der Erde" dem Leser ein beeindruckendes Denkmal über Männer wie Marco...  zur Rezension

Überall und jederzeit ist man von Zahlen umgeben, die uns sagen, wie spät es ist, was ein bestimmtes Produkt kostet oder unter welcher Telefonnummer dieser oder jener Mensch zu erreichen ist. Mit seinem Buch "Pi mal Daumen. Was Zahlen erzählen" zeigt Jamie Buchan auf, in welchem Maße Ziffern unser...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35