Biographie

Noch ist der schriftliche Nachlass von Susan Sontag versiegelt. Erst Ende 2009, fünf Jahre nach ihrem Krebstod, dürfen die persönlichen Dokumente der amerikanischen Essayistin und Romanautorin von Biografen gesichtet werden. Ihnen kam der junge deutsche Literaturwissenschaftler und Journalist Daniel...  zur Rezension

Bevor mit dem Buch "Havemann" begonnen wird: Bleistifte spitzen! Dieses Buch "Havemann"- hört sich an wie das Buch Mose- braucht die An- und Unterstriche wie die Anmerkungen. Dieses Buch "Havemann" ist ein außer – ordentliches Buch. Ein ungewöhnliches Buch! Geschrieben von einem Ungewöhnlichen....  zur Rezension

«Wertvolle Mitglieder der Gesellschaft» sollten sie werden. Dafür wurden sie eingesperrt, gedemütigt, schikaniert und zu Schwerstarbeit gezwungen. Die Heimkinder der bundesdeutschen Nachkriegsära erzählen auch heute nur ungern über ihre Kindheit, denn oft war sie nicht nur qualvoll, sondern auch mit...  zur Rezension

Stefan George war im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts eine der markantesten Persönlichkeiten der deutschen Literatur. Über den Lyriker und verehrten «Meister» einer wechselnden Schar von Jüngern und Freunden ist zwar schon viel geschrieben worden, doch erst jetzt die erste umfassende Biografie:...  zur Rezension

"Dieser zumeist unfromme Heilige verkörpert sich in unterschiedlichen Gestalten". Vielleicht ein bisschen zuviel Festlegung und Feststellung in einem einzigen Satz? Vielleicht! Wäre der Satz nicht auf den 1941 geborenen Robert Allan Zimmerman gemünzt. Jenes Kind jüdischer Elektrowarenhändler aus...  zur Rezension

Ein Berufspolitiker ist in Deutschland nicht gerade hoch angesehen, ganz gleich, ob nun zurecht oder unrecht. Trotzdem hat es ein prominenter Vertreter in einer Fernsehumfrage geschafft, sich von den Zuschauern auf das Siegerpodest des wichtigsten Deutschen befördern zu lassen: gemeint ist Konrad...  zur Rezension

Er trug die Verantwortung für die Verschleppung von Millionen von Zwangsarbeitern durch die Nationalsozialisten und endete dafür nach dem Zweiten Weltkrieg am Galgen: Fritz Sauckel, NSDAP-«Reichsstatthalter» von Thüringen, wurde vor 65 Jahren von Hitler zum «Generalbevollmächtigten für den...  zur Rezension

Bars und Bohème, Liebschaften und Mesalliancen, Erfolg und Scheitern, politische Parteinahme und abenteuerliche Flucht vor den Nazi-Truppen: Das Leben Heinrich Manns (1871-1950) war um einiges abwechslungsreicher als die betont bürgerliche Existenz seines berühmteren Bruders Thomas. Doch Biografen...  zur Rezension

Die Lyrikerin Mascha Kaléko (1907-1975) hat ihrem Schriftstellerkollegen Walter Mehring vermutlich das Leben gerettet. Mehring sollte am 27. Februar 1933 in Berlin in einem Café aus seinem Werk lesen. Die Nazis hatten die Macht schon übernommen. Kaléko bemerkte Hakenkreuz-Polizisten, die zu der...  zur Rezension

Die «Grundfigur» im Leben der Zarah Leander umschreibt ihre Biografin Jutta Jacobi mit einer Liedzeile, die eigentlich einer anderen Diva gehört: «Määännerrrr umschwirrn mich wie Motähan das Licht.» Marlene Dietrich sang ihn auf Deutsch und die Leander auf Schwedisch. Zum 100. Geburtstag (15. März)...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24