Biographie

Unverge?lich der Satz von Charles de Gaulle: ?Einen Voltaire verhaftet man nicht?. Mit seiner Entscheidung sch?tzte der franz?sische Staatspr?sident den Voltaire des 20. Jahrhunderts auch vor p?belhaften ?bergriffen. Jean-Paul Sartre war wer. Nicht nur in Frankreich. Nicht nur f?r die, die ihn...  zur Rezension

Manchmal, merkt man, steht die Mauer festgef?gt zwischen Ost und West. Der Westen bleibt unter sich. Der Osten darf zuschauen, wie er immer via Fern-Sehen zugeschaut hat. Zum Beispiel einem Mann, der in der BRD Literatur popularisierte, wie sich das jeder im erkl?rten Leseland DDR w?nschte....  zur Rezension

Henner Voss mag Bernward Vesper. Allem Gegens?tzlichen zum Trotz. Auch Gegens?tze machen Gemeinsames m?glich. Bernward Vesper mochte Henner Voss. Mehr noch als der Voss den Vesper. Der unb?ndig und unabh?ngig auftretende  Vesper war ein Abh?ngiger, ?ngstlicher, Anh?nglicher. Der Ungesch?tzte suchte...  zur Rezension

Marie-Laure Wieacker-Wolf kann nicht rechnen! Anfang des 21. Jahrhunderts notiert die Autorin eines Albert Camus-Portr?ts: ?...?ber drei?ig Jahre nach seinem Tod...?. Wir wissen, Camus starb am 4. Januar 1960. Wir wissen auch, da? der Schriftsteller 1924 noch nicht ?im Alter von 14 Jahren? sein...  zur Rezension

Hand aufs Herz: Wer hat ?Ulysses? gelesen? Selbst belesene Leute sehen bel?mmert drein, wenn sie gefragt werden. Unmissverst?ndlich bekannte Gerhart Hauptmann: ?Meine Lesekraft ist dran gescheitert?. Der stets vorsichtiger formulierende Thomas Mann gab zu, da? ihm ?der direkte Zugang zu dem...  zur Rezension

Nach dem Tode des SPD-Politikers und früheren Bundesjustizministers Gerhard Jahn 1998 fanden sich in seinem Nachlass 250 Briefe, die er und drei seiner Schwestern an ihre Mutter, die 1943 internierte Jüdin Lilli Jahn, ins Arbeitserziehungslager Breitenau geschrieben hatten. In der Familie tauchten...  zur Rezension

Was k?nnte f?r eine Biographie ausschlaggebender sein, als die Suche nach Authentizit?t, eine Suche, die f?r Jean Am?ry existentielle Bedeutsamkeit hatte ? das Ungen?gen am eigenen Namen, der dann auch, so meint man, fast st?ndlich variiert wurde, bis endlich mit der franz?sisierenden Schreibung des...  zur Rezension

Zeitenwenden im politischen Geschehen sind auch immer Wenden im persönlichen Leben. Wenn ein politisches System zusammenbricht – wie im vorliegenden Buch das der Nationalsozialisten – bedeutet das für Millionen Menschen Veränderung, Aufgabe von bisher Gewohntem.Die Berichte in Band 15 der...  zur Rezension

33 Jahre war sie alt, die zarte Caroline von Heydebrand, als sie 1919 an der Gründung der ersten Waldorfschule teilnahm. Literatur und Philosophie hatte die 1886 geborene junge Frau studiert, Novalis war ihr besonders ans Herz gewachsen, der kleinen Frau, die als zweites von insgesamt neun Kindern...  zur Rezension

So lautete der ursprüngliche Titel der 1910 geschriebenen und erst nach dem Tod Karl Mays veröffentlichten Autobiographie, die schließlich unter dem Namen "ICH" in den Gesammelten Werken als Band 34 Aufnahme fand. Dieses Buch enthält eine Vielzahl von Informationen zum Leben des...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18