Biographie

Das Bild des umstrittenen Kölner Erzbischofs Clemens August Droste zu Vischering († 1845) ist trotz einiger neuerer Spezialuntersuchungen bisher entscheidend geprägt durch die Arbeit von Heinrich Schrörs aus dem Jahre 1927. Sowohl Schrörs selbst als auch vor allem der wohlmeinende Rezensent...  zur Rezension

Schon in den Kinder- und Jugendtagen zeigt sich, das Jeroen von Aken irgendwie anders ist – er hat seine eigene Art, die Dinge zu sehen. Seine Umwelt reagiert befremdet auf seine Visionen, seine Phantasien, seine Fragen. Verständnis und Vertrauen findet er nur bei seiner Schwester Herberta. Als...  zur Rezension

Rudolf Steiner war ein charismatischer Mensch. Anthroposophen und deren Gegner scheinen sich gern in den Haaren zu liegen, wenn es um die Interpretation des Lebenswerkes Rudolf Steiners geht. Einigkeit besteht über die Tatsache, dass Steiner eine ganz besondere Ausstrahlung hatte – so stark war...  zur Rezension

Der britische Germanist David A. Jackson hat sich in den letzten Jahrzehnten zweifellos zu einem der renommiertesten Realismus- und Stormforscher entwickelt. Die vorliegende Biographie "Theodor Storm: Dichter und demokratischer Humanist" ist die von ihm selbst ins Deutsche ?bersetzte und auf den...  zur Rezension

Der Leser nimmt den schmalen, appetitlich aussehenden Band in die Hand. Titel und Untertitel verraten ihm: Es handelt sich um die Biographien der Geschwister von Borries. – Nun ist die Familie derer von Borries eine große, sie zählt allein in Deutschland 200 Mitglieder. Um welche Geschwister...  zur Rezension

Das umfangreiche Werk Joachim K?hlers ist sorgf?ltig recherchiert und zeugt von einer hervorragenden Sachkenntnis. Der Autor hat nicht nur die Biographie des Komponisten, sondern auch sein ganzes geistiges Umfeld genau erkundet. Die Einfl?sse der zeitgen?ssischen Musik (Meyerbeer, Berlioz, Liszt)...  zur Rezension

Der Altmeister der Clemens-Brentano-Forschung legt mit seinem Buch ein Nebenprodukt seiner Aufgaben um die Historisch-kritische Brentano-Ausgabe vor. Für die Geschichte Frankfurts und für alle sonst von den Gliedern der Familie Brentano di Tremezzo berührten Gebiete ist das Buch jedoch keine...  zur Rezension

Ein Mosaik, locker hingeworfen und gerade dadurch lebendig und echt. Keine Biographie, keine akademische Bestandsaufnahme letzter Seufzer, sondern ein buntes, manchmal fahles, übelriechendes Leporello, das desto mehr interessiert, je mehr man blättert. Dabei ist es ein Verdienst, wie frei der...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18