Sammelrezensionen und Glossen & Berichte

Hamburg (dpa) - Es ist schon ein eigenartiges Phänomen: In Zeiten von Schlankheitswahn und Fast Food verfolgen unzählige Zuschauer, wie Promiköche vor laufender TV-Kamera ihre fantasievollen Kreationen zubereiten - um danach ein Fertigprodukt in die Mikrowelle zu schieben. Mit aufwendig gestalteten und originellen Kochbüchern bemühen sich Verlage und Verfasser, Lust auf Selbstgemachtes zu wecken, die Experimentierfreude anzuregen und das...  mehr

Hamburg (dpa) - Von mutigen Bürgertöchtern und ritterlichen Kavalieren, von Machtkämpfen, Hexenwahn, Tod und der Liebe erzählen die historischen Romane dieses Winters. Dabei scheint das Hochmittelalter als Kulisse für die Werke dieses Genres seinen Spitzenplatz auf der Beliebtheitsskala eingebüßt zu haben, denn viele Romanautoren haben sich in ihren neuen Werken anderen Zeiten, von der beginnenden Neuzeit im 16. bis ins 18. Jahrhundert, und...  mehr

Hamburg (dpa) ­ Das Bild im Westen vom Iran ist düster: Ein Mullah-Staat, der nach der Bombe strebt, ein Regime, das mit allen Mitteln Kritiker bekämpft ­ im Namen der islamischen Revolution. Leidtragende sind nicht zuletzt Autoren, die entweder nur im Ausland veröffentlichen können oder seit Jahren im Exil schreiben. Einige wenige Werke iranischer Literaten sind in diesem Jahr auf Deutsch erschienen. Sie gewähren einen tieferen Einblick in die...  mehr

Hamburg (dpa) - Für die einen ist es die Suche nach dem Sinn des Lebens, für die anderen eine Art Wellness: Auf den Spuren Hape Kerkelings wandeln immer mehr Pilger zu den Wallfahrtsorten Europas. 2010 rechnet man in Santiago de Compostella mit neuen Pilgerrekorden. Dann nämlich fällt der Festtag des Heiligen Jakobus am 25. Juli wieder auf einen Sonntag, weshalb das kommende als Heiliges Jahr ausgerufen wurde. Offenbar spiegelt der ungebrochene...  mehr

Während einer feierlichen Zeremonie bekam die deutsch-rumänische Schriftstellerin Herta Müller am 10. Dezember aus der Hand des schwedischen Königs Carl XVI. Gustaf den wohl begehrtesten Literaturpreis überreicht, den Literaturnobelpreis. Müller erhielt den Preis für ihren Roman "Die Atemschaukel", in dem Müller die Unterdrückung der deutschen Minderheit während der kommunistischen Diktatur in Rumänien thematisiert. "Sie haben großen Mut gehabt...  mehr

Hamburg (dpa) - Weihnachten ist die Zeit der Bücher. Jeder zweite Deutsche verschenkt nach der Statistik zumindest ein Buch, etwa drei Milliarden Euro gehen dafür über den Ladentisch. Immer größer werden in den Läden auch die Regale für Bücher, die Weihnachten zum Thema machen. Wie bei vielen Geschenken ist oft die Aufmachung das schönste. Doch in diesem Jahr sind ein paar wunderbare Anthologien herausgekommen.Besonders gelungen in Aufmachung und...  mehr

"Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt." Und Humor hatte Ringelnatz (1883-1934), der Großmeister des heiteren, feinsinnigen, skurrilen und satirischen Sprachwitzes. Er war beileibe kein harmloser Spaßvogel, vielmehr ein Querdenker, ein Multitalent, ein ernsthafter, markanter Künstler mit Doppelbegabung, der zeitlebens ein Suchender blieb. Faszinierend nicht nur in seiner Erscheinung, immer wieder gern karikiert, hatte...  mehr

Friedrich von Schiller ist ein literarischer Superstar: Seine Dramen, Balladen und Texte werden bis heute rezipiert und finden weltweite Beachtung. Der Vertreter der Weimarer Klassik wäre an diesem Dienstag (10. November) 250 Jahre alt geworden. Und bis dato ist Schiller unvergessen: Zahlreiche Sprichwörter gehen auf seine Texte zurück. Beispielsweise: "Daran erkenn ich meine Pappenheimer" (aus "Wallenstein") oder "Drum prüfe, wer sich ewig...  mehr

Für sein literarisches Lebenswerk hat der österreichische Schriftsteller Walter Kappacher ("Der Fliegenpalast") am Samstag in Darmstadt den Georg-Büchner-Preis erhalten. Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verlieh dem 71-Jährigen die bedeutendste deutsche Literaturauszeichnung, da in seinem erzählerischen Werk "die Stille hörbar wird". Als "poetischer Realist" unserer Tage, knüpft er mit seinen Werken bei vollkommener Gegenwärtigkeit...  mehr

Der Deutsche Buchpreis, der allljährlich am Vorabend der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse verliehen wird, geht in diesem Jahr an die Berlinerin Katrin Schmidt. Sie erhält die Auszeichnung für die beste literarische Neuerscheinung des Jahres. Mit ihrem Roman "Du stirbst nicht" setzte sich Schmidt im Finale gegen fünf andere Bücher durch, darunter auch der favorisierte Roman "Atemschaukel" der frischgekürten Literatur-Nobelpreisträgerin Herta...  mehr

Am vergangenen Mittwoch (14.10.) öffnete die 61. Buchmesse in Frankfurt ihre Pforten. Kleiner als im Vorjahr präsentieren sich seither 7314 Aussteller aus 100 Ländern in den Messehallen. Die Wirtschaftskrise scheint wohl der Grund dafür zu sein, dass die Vorjahreszahl von 7373 Anbietern nicht mehr erreicht werden konnte. Vor allem englische und osteuropäische Verlage haben im Vorfeld ihre Teilnahme an der Messe abgesagt oder ihre...  mehr

1  2  3  4  5  6  7  8