Lucinda Riley auf Platz 1

Der letzte Roman von der Königin der Emotionen, Lucinda Riley, ist höchste Literatur. Mit «Die verschwundene Schwester» (Goldmann) hält sich die kürzlich verstorbene Autorin auf Platz 1 der «Spiegel»-Bestsellerliste Belletristik.   mehr

Es ist kein gutes Jahr für Thomas Quinn. Die Arbeit an seinem zweiten Roman ist mehr als nur ins Stocken geraten. Mit den Auftragswerken, die er zum Überleben braucht, ist er hoffnungslos im Verzug. Seine Frau Imogen sieht er nur über Video-Chat,...  zur Rezension

1

Einst war die Eiskriegerin Myra aufgebrochen, um an der Seite des charismatischen Anführers Acrab gegen Not und Unterdrückung zu kämpfen und dem Tränenreich die Freiheit zu bringen. Er hatte...  zur Rezension

1
 

Neue Rezensionen

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts hielt in Europa eine Erfindung Einzug, die, obgleich sie nur ein einzelner Schritt in der medialen Entwicklung war, nachhaltig die Menschen, die Gesellschaft und auch...  zur Rezension

Das zwölfjährige Waisenmädchen Stella befindet sich auf dem Weg zu ihrer neuen Familie, entfernten Verwandten in Wales, als ihr auf dem Bahnhof ein Mann ein mit Zeitungspapier umwickeltes Paket in...  zur Rezension

Im Sommer 1959 wird Max Heller zu einem Fall gerufen, bei dem zwei Männer bestialisch ermordet werden. Mit vielfachen Messerstichen werden diese aufgefunden. Wer hat die beiden Freunde so gehasst,...  zur Rezension

Anliegen von Norbert Grohs ist es, im Rahmen von Dichtung den Menschen als Individuum und Gattungswesen zu reflektieren. Dem Autor liegt daran, "den Menschen in unterschiedlichen Bezügen und aus ganz...  zur Rezension

Italien im 15. Jahrhundert: Prächtige Paläste, blutrünstige Herrscher - im Italien der Renaissance kämpfen sieben große Familiendynastien um die Macht; in Mailand die Visconti-Sforza, in Venedig...  zur Rezension

Bei Ella und ihren Freunden ist immer etwas los! Dieses Mal muss die zweieinhalbte Klasse ihre Schule vor dem gefährlichen Digi-Dingsbums bewahren. Gar keine so leichte Aufgabe, oder? Der größte...  zur Rezension

Action, halsbrecherische und nervenzerfetzende Kämpfe, herrlich trashige Horrorvibes und ganz schön viel Blut. Der Job als Hexenjägerin ist nichts für schwache Nerven. Robin Martine hat es sich...  zur Rezension

Ingeborg Bachmann und Ilse Aichinger haben sich im Wien der Nachkriegszeit kennengelernt. Zwei Frauen im männlich dominierten Literaturbetrieb, von unterschiedlicher Herkunft, mit grundlegend...  zur Rezension

Auf dem Grund des Mühlenweihers steht das kleine Häuschen der Familie Wassermann, die gerade Nachwuchs bekommen hat: einen kleinen Wassermann-Jungen mit grünen Haaren und Schwimmhäuten zwischen...  zur Rezension

 

Glossen & Berichte

 

Novitäten-Ticker