Wissenschaften

Kartenkunde als spannender Schmkerstoff

Seit Jahrtausenden sind die Menschen bestrebt, die Welt auf Karten festzuhalten. Von ihnen geht eine Macht aus, die man nicht untersch?tzen sollte, denn sie begr?nden unser Weltbild wie nichts anderes sonst. Karten sind alles andere als ein objektiv, wertfreies Abbild der Welt und deshalb seit jeher nicht nur zur Orientierung n?tzlich. Ute Schneider wei? von der "Macht der Karten" und erz?hlt in dem gleichnamigen Werk ?ber die Geschichte der Kartographie, die vom Mittelalter bis heute gro?artige Arbeit geleistet hat. Die Historikerin l?sst die Vergangenheit auf 160 Buchseiten aufleben und huldigt der Wissenschaft auf besonders sch?ne Weise. Das ist absolute Extraklasse und f?r Interessierte ein Muss im B?cherregal.

In zehn Kapiteln erf?hrt man alles, was man zum Thema "Kartographie" wirklich wissen muss. Man liest ?ber die Kartenproduktion und ?ber die Macht, die - zumindest indirekt - von den Karten ausgeht. Ein Leben ohne sie ist kaum vorstellbar und bedeutet f?r viele eine mittlere Katastrophe. Und auch schon fr?her, vor langer, langer Zeit war dem so. Umso interessanter sind die gro?formatigen Karten, die auf ihre besondere Weise die Welt widerspiegelten. Religi?se Ansichten und Weltanschauungen kann man in ihnen lesen wie in einem offenen Buch. Das ist absolut bemerkenswert und auch eine Entdeckung wert. Selbst der sch?nste Atlas kommt an diese Qualit?t nur schwer heran, denn hier trifft Tradition auf Moderne - eine gelungene Mischung, die jeden faszinieren wird.

Fr?her mag die Kartographie als verstaubt gegolten haben, aber sp?testens mit "Die Macht der Karten" bekommt dieser Zweig der Wissenschaft endlich die Aufmerksamkeit, die ihm geb?hrt. Ute Schneider hat hier eine Schatzkiste voll kleiner Juwelen geschaffen, die nicht nur sch?n anzusehen, sondern ?u?erst wertvoll f?r den interessierten Leser sind. Sachb?cher wie das vorliegende sind wahrlich selten und deshalb ist es umso sch?ner, dass der Primus Verlag dieses Werk in einer dritten erweiterten und aktualisierten Auflage herausgibt. So etwas k?nnte ruhig des ?fteren im Buchhandel erscheinen, denn "Die Macht der Karten" ist eine Freude f?r die Augen und das K?pfchen. Wissen wird hier zu einem netten Zeitvertreib, bei dem man so viel wie m?glich lernen m?chte.

Susann Fleischer
23.04.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Ute Schneider: Die Macht der Karten. Eine Geschichte der Kartographie vom Mittelalter bis heute

CMS_IMGTITLE[1]

Darmstadt: Primus Verlag 2012, 3. Auflage
160 S., 39,90
ISBN: 978-3-89678-753-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.