Hrbcher

Willkommen in Elan

In der Welt von Elan erledigt eine Diebesbande namens Riyria zuverlässig kleinere Auftragsarbeiten für Adlige, die sich die Finger nicht schmutzig machen wollen. Hadrian und Royce gehören zu Riyria und sind für ihre Zuverlässigkeit bekannt und geschätzt. Gerade haben sie erfolgreich sehr heikle Dokumente zunächst der einen Seite für gute Bezahlung beschafft, doch im Gegenzug der Konkurrenz das brisante Material für noch mehr Goldtaler zurückgeliefert. Die beiden Diebe haben - man glaubt es kaum - konsequente Geschäftsgrundsätze, nach denen sie entscheiden, ob sie einen Auftrag annehmen oder es lieber sein lassen. Als sie eines Tages ein potentieller Auftraggeber mit einem kurzfristigen, aber hoch dotierten Anliegen beehrt, haben die beiden zunächst Zweifel, doch lässt sie die Aussicht auf sehr viel Gold ihre Grundsätze über Bord werfen.

Hadrian und Royce sollen auftragsgemäß ein Schwert aus der Königsburg von Melengar entwenden, das tags darauf in einem Duell Anwendung finden wird. Doch schlagartig wird den beiden Dieben klar, dass etwas faul an der Sache ist. Leider ist es da für Hadrian und Royce schon zu spät, denn sie befinden sich in einem Zimmer mit dem gerade ermordeten König von Melengar. Die Wachen nehmen die mutmaßlichen Königsmörder fest und ihre Hinrichtung scheint unausweichlich. Nachdem Hadrians und Royces Leben bis dato von punktuellem Nervenkitzel geprägt war, nimmt es nun eine nie geahnte Wendung, die die beiden mitten hinein in Komplotte und Intrigen rund um die Vorherrschaft von Avryn spült. Die Königstochter Arista befreit die beiden Diebe kurz vor deren Hinrichtung mit dem Auftrag, ihren Bruder gefangen zu nehmen und ihn an einen unbekannten Ort zu führen.

Michael J. Sullivan hat die sechs Bänder seiner Riyria-Reihe bereits im Jahre 2008 begonnen und zunächst im Selbstverlag veröffentlicht, bis namhafte Verleger das Potential seiner Werke erkannten und vor kurzem eine Neuauflage in drei Büchern à zwei Bände herausbrachten. Im Zuge dessen wurde auch das Interesse fremdsprachiger Verlage geweckt, so dass der deutsche Fantasy-Freund nun das Vergnügen hat, den ersten Teil der sechsbändigen Reihe "The Riyria Revelations" in Händen zu halten. "Der Thron von Melengar" heißt dieser erste Teil, den der renommierte Hörverlag sogleich als Audio-Ausgabe in Form einer ungekürzten Lesung produziert hat. Für die Vertonung konnte mit David Nathan einer der gefragtesten Sprecher dieser Tage gewonnen worden. Mit seiner wandlungsfähigen und geheimnisvoll anmutenden Stimme macht Nathan den Unterschied aus, es gelingt ihm spielerisch, den Hörer in die Welt von Elan zu entführen und über die knapp elf Stunden Laufzeit gefangen zu halten.

Der Hörer begegnet in "Der Thorn von Melengar" zwar einem sagenumworbenen und über 900 Jahre alten Zauberer, einigen Zwergen und Elben, doch sind die fantastischen Elemente eher rar gesät, so dass auch wenig Fantasy-affine Menschen einen Zugang zu dieser Abenteuergeschichte finden dürften. Auf ihrer Odyssee aus dem Gefängnis von Melengar durch die Königreiche von Avryn müssen die Protagonisten der Geschichte so manchen Kampf überstehen und vor allem stets Vorsicht walten lassen, denn der Kampf um die Vorherrschaft zwischen Nationalisten, Royalisten und Imperialisten verbietet es, jemandem blauäugig zu vertrauen.

Michael J. Sullivan vermeidet es im Gegensatz zu manch anderem Autor seines Genres, Charakter oder Königreiche mit ellenlangen Erklärungen einzuführen. Stattdessen wirft er den Hörer sofort mitten in das Geschehen hinein und beglückt ihn mit Action satt. Da jedoch die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Königshäusern sowie die Hintergründe zur Geschichte und Religion Elans für den weiteren Verlauf der Riyria-Reihe unablässig sind, implementiert er den jungen und belesenen Mönch Myron, auf den die beiden Diebe während ihrer Reise treffen, geschickt als denjenigen, der die dringend benötigten Hintergrundinformationen bereithält und jederzeit abrufen kann. Der Autor hat darüber hinaus neben "The Riyria Revelations" mit "The Riyria Chronicles" noch zwei separate Bücher zur Geschichte Elans geschrieben, die zeitlich vor den Geschehnissen von "Der Thron von Melengar" liegen und die der interessierte Leser sich gerne bei Bedarf noch zuführen kann.

"Der Thron von Melengar" ist der Auftakt einer neuen Erfolgsserie, die auf dem deutschen Markt garantiert zu einer solchen werden wird. In einer Zeit, in der "Games of Thrones" und "Der Hobbit" die Kinosäle zum Platzen bringen und die Einschaltquoten explodieren lassen, ist der Bedarf groß an fernen Welten, in denen sympathische Charaktere auf durchtriebene Fieslinge treffen und sich mit Chuzpe behaupten können. Schade ist nur, dass nach dem vielversprechenden Beginn mit "Der Thorn von Melengar" nun im Jahrestakt tröpfelnd die folgenden Bände der Riyria-Reihe erscheinen werden. Wer den Überblick in der immer komplexer werdenden Welt von Elan über solch lange Zeiträume nicht behalten oder seine Neugier nicht im Zaun halten kann, der wird unweigerlich auf die bereits vollständig erschienene Reihe im englischsprachigen Original zurückgreifen. Ansonsten heißt es Warten auf das Frühjahr 2015 und 2016, für das jeweils die beiden nächsten Bände angekündigt sind.

Christoph Mahnel
14.04.2014

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Michael J. Sullivan: Der Thron von Melengar

CMS_IMGTITLE[1]

Sprecher: David Nathan
Mnchen: Der Hrverlag 2014
Spielzeit: 659 Min. 16,99
ISBN 978-3-844-51409-4

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.