Hrbcher

Weltliteratur zum Hren

Niemand auf der ganzen Welt erz?hlt seine Geschichten so fesselnd und gut wie der US-amerikanische Autor John Irving. Seine B?cher liefern Hollywoodkino in bester Blockbustermanier frei nach Hause sind ein absoluter Traum, der den Leser gefangen nimmt und bereits ab den ersten Seiten packt. Auch "Das Hotel New Hampshire" ist ein literarisches Meisterwerk, dem Sprecher Rufus Beck mit seiner unvergleichlichen Stimme bezaubernde Poesie und ganz viel Gef?hl einhaucht. Dieses H?rbuch ist wie eine Naturgewalt und droht einen nach k?rzester Zeit umzuhauen. Diese Audioausgabe von Irvings Klassiker ist eine Verf?hrung f?r die Ohren und eine zarte Versuchung f?r alle Sinne - eben ein Highlight, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen darf.

Dairy, New Hampshire, in den 1940er Jahren: Winslow "Win" und Mary Berry haben sich als Teenager kennengelernt und sich Hals ?ber Kopf ineinander verliebt. Seit ihrer ersten Begegnung im Hotel Arbuthnot sind viele Jahre vergangen und die beiden k?nnen sich ein Leben ohne einander partout nicht vorstellen. F?nf Jahre zeugen von der Liebe, die sie f?reinander empfinden. Kurzum: Alles ist wunderbar und Win und Mary sind gl?cklich wie am ersten Tag. Doch dann ver?ndert sich pl?tzlich alles. Wins Idee, die alte M?dchenschule in Dairy in ein Hotel zu verwandeln, bringt Dinge in Gang, die die Zukunft aller entscheidend beeinflussen werden. Von da an geht es bergab mit der Familie: Frank wird wegen seiner Homosexualit?t brutal gemobbt und Franny wird Opfer einer Gruppenvergewaltigung.

Nur kurze Zeit sp?ter kommt es zu einer Katastrophe: Mary und ihr J?ngster, von allen Egg genannt, verungl?cken t?dlich bei einem Flugzeugabsturz und werfen die Familie in tiefe Trauer. Im fernen Wien machen sie sich auf die Suche nach dem Gl?ck - und finden dies sieben lange Jahre nicht. Erst als sie in ihre alte Heimat zur?ckkehren, gelingt ihnen ein Neuanfang - frei von Schmerz und den Erinnerungen an all das Schreckliche, das sie erlebt haben. In New York ist f?r Franny endlich und nach langer Zeit der Moment der Rache gekommen. Mit Susies Hilfe - sie haben sich einst in Wien kennengelernt und teilen das gleiche Schicksal - l?sst sie Chipper Dove f?r all das b??en, was er ihr damals angetan hat. Das Blatt f?r die Familie Berry scheint sich zum Guten zu wenden. Aber dann schl?gt Fortuna abermals zu ...

"Das Hotel New Hampshire" z?hlt zu den Meilensteilen der Literatur und bietet am?santen Genuss, der einfach alle Grenzen sprengt. John Irving legt mit diesem (H?r-)Buch das Zeugnis ganz hoher (Schreib-)Kunst vor und beweist, dass er - und nur er allein - sich den K?nig guter wie packender Unterhaltung nennen darf. In der Audioversion kommt dieser Roman besonders gut zur Geltung - nicht zuletzt dank Rufus Beck, der die Geschichte zu einem stimmgewaltigen Vergn?gen macht und den Zuh?rer in einen Strudel aus Leidenschaft und Herzschmerz zieht. Dieser H?rspa? ist echt mitrei?end und begeistert bis zur letzten Spielminute. Hier erlebt man noch wahre Wunder!

Rufus Becks Stimme schmeichelt dem Ohr und verleiht jedem H?rbuch einen Hauch Magie. "Das Hotel New Hampshire" ist jede S?nde wert und verwandelt Stunden voller Langeweile in ein besonders sch?nes Erlebnis, das man nicht mehr missen m?chte. John Irving ist ein Erz?hler gro?en Formats und Rufus Beck ein Sprecher, der jedes H?rbuch wie ein Juwel strahlen l?sst. Das ist einfach meisterhaft und kaum zu toppen.

Susann Fleischer 
10.12.2012 

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

John Irving: Das Hotel New Hampshire. Aus dem Amerikanischen von Hans Hermann

CMS_IMGTITLE[1]

Sprecher: Rufus Beck
Mnchen: Random House audio 2012
Spielzeit: 1.231 Min., 24,99
ISBN: 978-3-8371-1938-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.