Hrbcher

Zweifacher mrderisch-amsantester Krimispa mit Ann Kathrin Klaasen

Krimikunst auf höchstem Niveau - es gibt nur wenige Krimiautoren vom Kaliber eines Klaus-Peter Wolfs. Seine (Hör-)Bücher zeugen von Spannung pur. Von diesen geht eine immense Sucht-, aber ebenso Herzinfarktgefahr aus. "Ostfriesentod" und "Ostfriesenfluch" machen so high wie sonst nur noch Ectasy. Und sie treiben den Puls nach nur wenigen Spielminuten hoch und höher. Einmal mehr wird man aufs Heftigste mit den dunklen Abgründen der menschlichen Seele konfrontiert. Sobald der Autor mit der Lesung loslegt, ist es vorbei mit dem Seelenfrieden. Man macht Nächte durch, weil man gar nicht mehr vom Lautsprecher wegzubekommen ist. Wolf brilliert nämlich nicht nur als Schreiberling, sondern auch als Ausnahmesprecher. Er am Mikrofon und es geht ordentlich zur Sache.

"Ostfriesentod" - Ann Kathrin Klaasen gegen den Rest der Welt 

Ein Selbstmord beschäftigt Ann Kathrin Klaasen, Spezialistin für Serientäter an Ostfrieslands Küste, und ihre Kollegen der Kripo Aurich. Hauke Hinrichs hat erst seine Wohnung in Brand gesteckt, anschließend sich erhängt. Allerdings hat die Kommissarin erhebliche Zweifel an der Suizid-Theorie. Vielmehr glaubt sie, dass hier jemand "nachgeholfen" hat. Denn es findet sich nirgends die Spur eines Abschiedsbriefes. Und trotz aller privaten sowie beruflichen Probleme gab es für den jungen Mann keinen Grund, so klammheimlich aus dem Leben zu scheiden. Ann Kathrin lässt sich, ehe sie es sich versieht, auf ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel ein, das für sie schon bald tödlich enden könnte. Ihre Gegner schrecken vor nichts zurück, auch nicht vor weiteren Morden.

Ann Kathrin gerät in einen Strudel aus Manipulation, Lüge und Verführbarkeit. Es beginnt noch harmlos: Ihr Twingo ist geblitzt worden, aber an einem Ort, an dem sie nicht gewesen sein konnte. Außerdem soll die Polizistin dubiosen Geschäften mit handsignierten Sonderausgaben bekannter Schriftsteller nachgehen. Und ein 21-Jähriger behauptet, mit ihr eine Affäre zu haben. Dann der noch größere Schock: Sie soll eine Frau erschossen haben. Mit ihrer eigenen Dienstwaffe. Während Ehemann Weller an Ann Kathrins Unschuld glaubt, droht der Chef der "K1" mit Suspendierung. Die Beweise gegen sie sind erdrückend. Jemand verübt in ihrem Namen Straftaten. Aber wer? Und warum? Plötzlich steht Ann Kathrin mit einem Bein im Gefängnis und mit dem anderen in ihrem Grab ...

"Ostfriesenfluch" - das nächste Meisterwerk der Krimikunst aus Klaus-Peter Wolfs Feder

In einem Rapsfeld wird Angela Röttgen tot aufgefunden, nackt und mit einer Schusswunde, und neben ihr eine weitere Leiche. Polizist Ruppert glaubt in ihrem Ehemann den Schuldigen gefunden zu haben. Aber Hauptkommissarin Ann Kathrin Klassen muss ihren Kollegen eines Besseren belehren. Sie glaubt nicht an eine Eifersuchtstat. Obwohl Angelas Gatte allen Grund dazu hatte. Angela vergnügte sich anderweitig. Als dringend tatverdächtig gerät Linus Wagner in das Visier von Ann Kathrin Klaasen und Kollege Frank Weller. Er ist im Besitz einer Kette, die Angela Röttgen am Tag ihres Verschwindens getragen hat. Bevor man ihm die Handschellen anlegen kann, gelingt ihm die Flucht. Die Fahndung läuft auf Hochtouren. Doch ist Linus wirklich zu solch einer Tat fähig?

Was Ann Kathrin (noch) nicht ahnt: Sie hat es dieses Mal mit einem Gegner zu tun, der raffinierter vorgeht als alle anderen. Er entführt Frauen, aber er stellt keine Lösegeldforderung. Er verschickt nur Pakete mit ihren Kleidungsstücken. Die betroffenen Familien stehen vor einem Rätsel. Sind die Frauen wirklich entführt worden, oder sind sie abgehauen, weil sie ihrem Leben eine neue Richtung geben wollten? Bald erkennt Ann Kathrin, dass hier jemand systematisch glückliche Beziehungen zerstört. Aber warum, und wie kann sie ihn fassen? Mitten in den Ermittlungen sorgt eine Hiobsbotschaft für Aufruhr, ja, geradezu Panik in Ann Kathrins (Privat-)Leben. Die Kommissarin gerät an ihre Grenzen und muss weit über diese hinausgehen, zu weit ...

Kriminalliteratur, die definitiv nicht zu übertreffen ist

Die Werke aus Klaus-Peter Wolfs Feder sorgen für Hörbegeisterung pur. Und des Weiteren für den einen oder anderen Herzinfarkt. Denn kaum jemand sonst steckt in seine Krimis mehr Nervenkitzel als der Wahl-Ostfriese. Spannend, spannender, Wolf! Bis zur letzten Spielminute fühlt man sich, als säße man auf einem elektrischen Stuhl. "Ostfriesentod" und "Ostfriesenfluch" lassen dem Zuhörer partout keine Atempause. Und sie rauben ihm den Schlaf. Der Bestsellerautor schreibt und vor allem spricht absolut mörderisch-amüsant sowie so kriminell gut, wie es niemand anderen sonst gelänge. Seine Lesungen bedeuten ein Krimigenuss der einsamsten Spitzenklasse. Was man mit diesen auf die Ohren kriegt, ist grandioseste Unterhaltung, von der einem ganz schwindelig wird.

Die Romane von Klaus-Peter Wolf genießen Kultstatus. Diese sind ein unschlagbar genialer Krimihit in jedem CD-Player. Beim Lauschen haut es einen glatt vom Hocker. Nach nur wenigen Spielminuten von "Ostfriesentod" oder "Ostfriesenfluch" wird es so mörderisch wie nur noch bei Andreas Franz. In beiden Fällen für Ann Kathrin Klaasen steckt 1a-Ermittlungsarbeit, die beim Zuhörer einen lauten Freudenschrei nach dem anderen auslöst. Stunden-, sogar tagelang hört man sich dank des deutschen Schriftstellers in einen Rausch ohnegleichen. Denn seine Lesungen sind noch besser als jede Droge!

Susann Fleischer
09.04.2018

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Klaus-Peter Wolf: Ostfriesentod

CMS_IMGTITLE[1]

Sprecher: Klaus-Peter Wolf
Hamburg: Jumbo Neue Medien & Verlag GmbH 2018
Spielzeit: 1119 Min., 15,00
ISBN: 978-3-8337-3819-7

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.

Klaus-Peter Wolf: Ostfriesenfluch

CMS_IMGTITLE[4]

Sprecher: Klaus-Peter Wolf Hamburg: Jumbo Neue Medien & Verlag GmbH 2018 Spielzeit: 347 Min., ? 20,00 ISBN: 978-3-8337-3805-0

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.