Romane

Fnf Uhr nachmittags in England ...

F?r Constance Harding steht die Familie an erster Stelle. Dementsprechend schockiert ist sie, als der Sohnemann ihr offenbart, niemals heiraten zu wollen, und die Tochter in Frankreich lieber Stichlinge z?hlt, als sich daheim in England einen ordentlichen Job zu suchen und damit viel Geld zu machen. Selbst auf ihren Gatten Jeffrey ist kein Verlass. Statt Constance in ihrem Bestreben, die Kinder auf die richtige Bahn zu lenken, zu unterst?tzen, verkriecht er sich hinter einem Riesenberg Arbeit und ?berl?sst die Erziehung des Nachwuchses lieber seiner Frau. Skandal?s wird es aber erst, als die litauische Haush?lterin ihre Polyesterunterw?sche in Jeffreys Arbeitszimmer trocknet und Freund Gerald ein reges Interesse an Constance? Leben und Gef?hle entwickelt. 

Wenn die leidenschaftliche Hausfrau und Mutter die Momente der Verzweiflung, aber auch jene des Gl?cks nicht in einem Blog dem Rest der Welt mitteilen w?rde, w?re Constance vermutlich schon l?ngst der Kragen geplatzt. Ein Jahr lang h?lt sie via Internet die Welt ?ber ihre Familie und die Probleme des Alltags auf dem Laufenden. Doch vor lauter Eifer ?bersieht sie, dass das Leben ein Paket voller ?berraschung ist - und zwar sowohl guter wie auch schlechter, die uns alle st?rker machen wollen. Je mehr Constance versucht, das Leben der anderen in ihre Hand zu nehmen, umso mehr entgleitet ihr das eigene Leben - bis es schon fast zu sp?t ist, um noch etwas gegen die n?herkommende Katastrophe zu unternehmen ... 

Die englische Autorin Ceri Radford ist ein ganz hei?er Tipp, denn ihr charmanter Erstling "Das Leben ist kein Gurkensandwich" gestaltet sich als ein rundum spa?iges (Lese-)Erlebnis, von dem man nicht genug bekommen kann. Grenzenloser (Wort-)Witz, umwerfender Charme und ganz viel Gef?hl machen diesen Roman zu einem Highlight in der (literarischen) Unterhaltungsbranche. Langeweile kommt bei der Lekt?re bestimmt nicht auf, denn Radfords feiner schwarzer Humor blitzt hier gleich mehrmals durch und veranlasst den Leser dazu, bei der Stange zu bleiben. F?r den kommende Sommerurlaub sollte "Das Leben ist kein Gurkensandwich" in keinem Koffer fehlen, denn hier erlebt man ein schwungvoll-spritziges Vergn?gen mit einem Augenzwinkern. 

Susann Fleischer 
18.07.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Ceri Radford: Das Leben ist kein Gurkensandwich. Aus dem Englischen von Bea Reiter

CMS_IMGTITLE[1]

Reinbek: Wunderlich Verlag 2011
400 S., 14,95
ISBN: 978-3-8052-5015-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.