Romane

Sie sind unter uns

Seit Jahrhunderten herrschen Vampire ?ber Moskaus Unterwelt und sorgen dort f?r Angst und Schrecken. Aufgeteilt in Clans verfolgen sie ihre eigenen Ziele und scheuen keinerlei Anstrengung, diese auch durchzusetzen. Der junge Vampir Darrel ist einer der Wenigen, die in dem erbitterten Krieg keinen Sinn sehen und deshalb auch f?r den Frieden k?mpfen. Doch dieser Kampf scheint aussichtslos in Anbetracht dessen, dass seine Gegner um einiges m?chtiger sind als er. Als dann allerdings die Menschheit auf dem Spiel steht, w?chst Darrel erstmals ?ber sich selbst hinaus. Das k?nnte auch an dem Umstand liegen, dass er bis ?ber beide Ohren in eine Sterbliche verliebt ist. 

Lorraine hei?t seine Angebetete, die dem Vampir geh?rig den Kopf verdreht. Dass er mit dieser "Beziehung" ein gro?es Risiko eingeht, wei? Darrel. Allgemeinhin ist bekannt, dass Verbindungen zwischen den Menschen und den Unsterblichen alles andere als gern gesehen sind - zumal er als Mann l?ngst nicht dieselbe Macht besitzt wie die Frauen der Dachanawars. Und trotzdem will Darrel f?r seine Liebe k?mpfen. Wie sich kurze Zeit sp?ter zeigt, muss er dies auch, denn Krieger des Clans der Nachtt?ter verfolgen einen perfiden Plan: Sie wollen die Menschheit unterjochen und ihnen als Blutsklaven ihren Willen aufzwingen. Wenn Darrel und seine engsten Freunde nichts unternehmen, wird auch Lorraine f?r immer verloren sein. 

In dieser schweren Zeit ist es von Vorteil, dass Darrel ?ber telepathische Kr?fte verf?gt. Er liest die Gef?hle und Gedanken seiner Feinde und ist ihnen aus diesem Grunde stets einen Schritt voraus - auch wenn dies keine leichte Aufgabe ist, denn Vampire wissen um ihre Empfindungen und Gedanken Barrieren aufzubauen, die nur schwer ?berwunden werden k?nnen. Es gibt aber etwas, dass Darrel nicht bedacht hat bei all diesem Wirrwarr: Lorraine macht ihn und damit den gesamten Clan verwundbar. Steht das Ende der Dachanawars kurz bevor oder findet das junge Paar noch einen Ausweg aus diesem (t?dlichen) Dilemma? 

Die Vampire haben nach wie vor Deutschland fest in ihrem Griff und ziehen nicht nur Fantasy-Liebhaber geradezu magisch an. Und doch gibt es immer wieder Mystery-Romane wie "Der Clan der Vampire", die den Leser mit einer einfallsreichen Geschichte, tiefen Emotionen und explosiver Spannung zu ?berraschen wissen. Dank Lena Meydan betritt man eine d?stere Welt, an deren Horizont ein leichter Schimmer aufglimmt. Und das ist auch einer der vielen Gr?nde, weshalb man dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen m?chte. Schlie?lich liegt hier eine gro?artige Geschichte voller Mystik und Schrecken vor, die insbesondere wegen ihrer eindringlichen Sprache im Ged?chtnis des Lesers verbleibt und lange nachhallen wird. An "Der Clan der Vampire" kommt kein Fantasy-Liebhaber vorbei! 

Susann Fleischer 
11.04.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Lena Meydan: Der Clan der Vampire. Aus dem Russischen von Anja Freckmann

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Heyne Verlag 2011
560 S., 17,99
ISBN: 978-3-453-26690-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.