Romane

Mrs. Schnppchenjgerin is back und zeigt sich von ihrer lustigsten Seite

Mit ihrer Protagonistin Becky Bloomwood und ihrer "Shopaholic"-Reihe sowie einem ordentlichen Schuss an Humor und Gefühl erfreute Romantic-Queen Sophie Kinsella die Freunde frecher Frauenromane und romantischer Komödien mit dem gewissen Prickeln. Nach dreijähriger Wartezeit und kleineren Ausflügen in andere Buchprojekte kehrt die Britin zu ihren Ursprüngen zurück und übertrifft sich dabei selbst: "Mini Shopaholic" ist witziges Lesevergnügen, an dem man (und vor allem frau) sich nicht sattlesen kann, denn dieser Roman ist Kinsellas bisher bestes Werk.

Becky Brandon, geborene Bloomwood, als shoppingsüchtig zu bezeichnen, ist wohl die Untertreibung des Jahrhunderts, denn diese Frau schlägt selbst den hartgesottensten Schnäppchenjäger. Als verantwortungsvolle Mutter ist ihr zudem bewusst, dass sie für die zweijährige Minnie Vorbildfunktion hat. Exzessive Einkaufstouren und ein Ausreizen des Kreditkartenlimits gehören eigentlich nicht dazu, aber um ihre kleine Tochter ideal auf die Zukunft vorzubereiten, nimmt Becky diese Pflicht gerne auf sich. Dass Minnie mit solchen Aktionen zu einem verwöhnten, willensstarken Mädchen heranwächst, ist dabei eher zweitrangig - zumindest für ihre Mutter. Ehemann (und Papa) Luke und alle anderen sehen diese Sache hingegen ein klein wenig anders.

Erste Probleme kommen allerdings erst auf, als die Wirtschaftskrise in England Einzug hält und aus diesem Grunde der Gürtel enger geschnallt werden muss. Auf dem Einkaufszettel stehen nur noch lebenswichtige Sachen wie Handtaschen, Schuhe, Spielsachen, ... - natürlich alles Schnäppchen, die ebenso parktisch wie schön zum Anschauen sind. Doch damit ist es noch längst nicht genug, denn eine Becky Brandon scheut weder Stress noch (emotionale) Turbulenzen. Und dies darf sie auch nicht, denn die nächste Herausforderung wartet bereits auf die geborene Modeberaterin mit Herz.

Beckys neuestes Projekt: der Geburtstag ihres geliebten Mannes und eine berauschende Party ihm zu Ehren. 200 geladene Gäste und Geschenke en Masse sollen Lukes Ehrentag zu einem gigantischen Freudenfest machen. Hilfe von Freunden lehnt die Karrierefrau vehement ab. Und mangelndes Geld macht dieses schwierige Unternehmen nicht viel einfacher. Aber zum Glück gibt es Menschen wie Marc Jacobs, Estée Lauder und Co., deren Produkte Frauen glücklich machen und Becky das dringend benötigte Kleingeld für die Party des Jahres einbringen. Doch bei all diesem Chaos verliert Becky weder ihren Kopf noch den Mut - obwohl dies manchmal leichter gesagt, als getan ist. Denn zum Ende hin überschlagen sich die Ereignisse und Mrs. Brandon gerät mächtig unter Druck.

"Mini Shopaholic" ist mindestens so schräg und liebenswert wie deren Vorgänger. Um ehrlich zu sein, toppt Sophie Kinsella die ersten Romane der "Shopaholic"-Reihe um Längen. Der Grund: Die Lektüre ist so prickelnd wie ein Gläschen edelster Champagner und deshalb ein großer Spaß für das (Frauen-)Herz. Einen Roman der Romantic-Queen zu lesen bedeutet stets Top-Unterhaltung mit Wohlfühleffekt und eingebautem Glücksfaktor. Das ist es, was einen gelungenen Roman und eine gute Autorin ausmacht - denn: einmal Sophie Kinsella, immer Sophie Kinsella! Zu dieser Erkenntnis kommt man, wenn die ultragenialen 464 Buchseiten flugs gelesen sind und man wieder von vorne mit der Lektüre beginnt.

Susann Fleischer
07.02.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Sophie Kinsella: Mini Shopaholic. Aus dem Englischen von Jrn Ingwersen

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Manhattan Verlag 2010
464 S., 14,99
ISBN: 978-3-442-54646-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.