Romane

ber den Wolken

Dass Cordula Stratmanns erster Roman ungew?hnlich werden w?rde, damit hat wohl jeder gerechnet. Und so spricht denn auch gleich zu Beginn eine frisch Ermordete, alias die weibliche Protagonistin Sabine, zu uns. Sie wurde doch tats?chlich von ihrem sonst so durch und durch lethargischen Mann Dieter erw?rgt. Das h?tte sie ihm gar nicht zugetraut. Dass der sonst so gelassene Dieter wegen einer Kleinigkeit derart ?berreagiert!

Nach einem kurzen und unerfreulichen Aufenthalt in der Rechtsmedizin landet Sabine schlie?lich vor einem Pub und stellt fest, dass dies so etwas wie die Pforte zum Himmel ist. Was wir "Erdm?nnchen" noch nicht wissen und bisher nur zu hoffen wagten: Da oben wartet eine weitere, verbesserte Existenz auf uns! Dieses Dasein kostet Sabine nun voll aus, f?hlt sich wie in der Philadelphia-Werbung und die Rachegel?ste gegen ihren Mann beginnen schnell zu verblassen. Da oben in ihrer neuen Umgebung wimmelt es nur so von Ber?hmtheiten: Marilyn Monroe, Mozart, Hildegard Knef, J. F. Kennedy, Patrick Swayze und nat?rlich Jesus und Gott selbst. Die Leute sind freundlicher, vieles ist einfacher, das Leben relaxter und Hildegard Knef ihre beste Freundin. Nur die Sache mit den M?nnern und der Liebe ist ?ber den Wolken genauso schwierig wie auf der Erde. Patrick Swayze hat es ihr besonders angetan, aber warum hat sie zu Lebzeiten nicht besser Englisch gelernt?

Dieter ergeht es auf der Erde nicht eben schlecht. Da ihm niemand zutraut, seine Frau erw?rgt zu haben, kommt er f?r die Polizei als T?ter nicht in Frage. Nach anf?nglichen Gewissensbissen und der schweren Einsicht, ein Mann ohne Steherqualit?ten zu sein, beschlie?t er bald, dass das Leben auch nach einem begangenen Mord weiterzugehen hat. Dieter lernt zu b?geln, Nudeln al dente zu kochen und den Urlaub alleine zu planen. Als Sabines ehemalige Kollegin Bettina Monate nach der Tat pl?tzlich vor seiner T?r steht, droht seine wieder gewonnene Gelassenheit abermals verloren zu gehen.

Von Kapitel zu Kapitel switcht Stratmann zwischen Dieter und Sabine, zwischen Erde und Himmel, zwischen Sein und Gewesen sein hin und her und gibt dabei der Langeweile keine Chance. Auf einige Begebenheiten, die das System "Himmel" betreffen, geht sie im Detail ein, bei anderen wiederum nimmt sie sich die Freiheit, sie vollkommen wage offen zu lassen. Wieso zum Beispiel im Himmel derart viele Ber?hmtheiten anzutreffen sind, wird der Leser leider nicht erfahren. Trotz der nat?rlich unwirklichen Geschichte mangelt es nicht an Alltagsrealit?t, die Stratmann mit ihrer gewohnt direkten Sprache und ihrer komischen Art darstellt.

Jennifer Mettenborg
18.10.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Cordula Stratmann: Sie da oben, er da unten

CMS_IMGTITLE[1]

Kln: Kiepenheuer & Witsch 2010
204 S., 13,95
ISBN: 978-3-462-03935-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.