Romane

Zwei Liebende , ein Schicksal?

London im Jahre 1937: In einer Erdnussfabrik begegnen sich erstmals die dreizehnjährige Stevie und der drei Jahre ältere Michael und erkennen schon bald, dass sie viel gemeinsam haben. Sie musste nach dem Tod des Vaters die Schule abbrechen und versucht nun, mit dem wenigen Lohn etwas zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen. Michael versucht unterdessen, mit dem Tod seines Bruders fertigzuwerden, der nach wie vor wie ein Geist in seinem Kopf herumspukt. Verbunden durch diese zwei Schicksalsschläge entwickelt sich zwischen ihnen eine Freundschaft, aus der bald eine tiefe Liebe entsteht, die alles zu überwinden vermag. Zwei Jahre, die sie mit Picknicks, endlosen Spaziergängen, abendlichen Kinobesuchen und tiefschürfenden Gesprächen verbringen, bleiben ihnen, bis ihr Glück ein jähes Ende findet. 1939 marschiert Adolf Hitler in Polen ein, woraufhin Großbritannien Deutschland den Krieg erklärt, der sich über die ganze Welt ziehen sollte wie ein Krebsgeschwür. 

Während Stevie in England ihre Frau steht, wird Michael 1940 als Soldat nach Afrika geschickt, um das Hochland von Abessinien von den italienischen Besatzern zu befreien und damit einen entscheidenden Anteil am britischen Sieg im Zweiten Weltkrieg zu haben. Dabei ahnt er nicht, dass er in London mehr gebraucht wird denn je. Stevie trägt seine Tochter unter ihrem Herzen und betet jede Nacht für Michaels sichere Heimkehr. Doch diese soll es nicht geben. Was sie nämlich nicht weiß: Ihr Geliebter hat eine schwere Schuld auf sich geladen und muss erkennen, dass ihm eine Rückkehr in sein altes Leben, und damit zurück zu Stevie, für immer verwehrt bleiben soll. Er schreibt seiner Liebsten einen Brief, in dem er die Beziehung für beendet erklärt. Damit bricht er aber nicht nur sein, sondern auch ihr Herz für immer. 

Der Beginn eines neuen Lebens? 

Für Stevie beginnt eine Zeit der unbändigen Trauer, in der sie unerwarteten Trost findet. Jonathan, ein gebildeter Mann aus gutem Hause, bietet ihr eine Schulter zum Anlehnen und mehr. Er verliebt sich Stevie und verspricht ihr eine Zukunft für sie und das Kind. Michael glaubt er als Kriegsgefallenen, der in den Weiten Nordafrikas sein ewiges Grab gefunden hat. Stevie lässt ihn in dieser Annahme, denn die Wahrheit würde Jonathan das Herz zerreißen und Stevie ein weiteres Mal ins Unglück stürzen. 

Jahre vergehen und Tochter Emily wächst zu einem wunderschönen Mädchen heran, das ihrer Mutter ungeahnte Freuden bereitet - auch wenn sie diese täglich an Michael erinnert. Doch Ende der Vierzigerjahre droht Stevies heile Welt zu zerbrechen, als Michael eines Tages unerwartet vor ihr steht. Nach den Jahren im fernen Ausland hat es ihn in die alte Heimat und zurück zu seiner Frau getrieben, die alles andere als glücklich über diese Fügung des Schicksals ist. Sie offenbart ihm zwar, dass Emily sein Fleisch und Blut ist, verbietet sich aber jeglichen weiteren Kontakt. Inzwischen lebt sie mit Jonathan das Leben, von dem sie zuvor nur geträumt hat - nur dass es Michael war, mit dem sie eine gemeinsame Zukunft haben wollte. Doch nachdem er das Band zwischen ihnen zerrissen hat, ist eine Rückkehr zur alten Liebe unmöglich. Sie dreht sich um und geht, ohne noch einmal über die Schulter zu blicken, zu ihrer kleinen Familie, in der sie ihr persönliches Glück gefunden zu haben glaubt. 

Die wahre Geschichte von Stevie und Michael 

Viele Jahre ziehen ins Land und Michael hat sich an sein Versprechen gehalten, sich nie wieder bei seiner einstigen Liebsten blicken zu lassen. Inzwischen fristet er seine letzten Lebenstage in einem Krankenhaus und wird von Krankenschwester Anna liebevoll gepflegt. Dabei ahnt sie nichts von Michaels größtem Geheimnis - obwohl sie doch ein Teil davon ist. Anna ist Emilys Tochter und damit Stevies und Michaels Enkelkind. Erst kurz vor seinem Tod kann er sich ihr offenbaren, mittels eines Schuhkartons, in dem er seine ganzen Erinnerungen an seine große Liebe aufbewahrt. Er vermacht Anna seinen wertvollsten Besitz und erzählt ihr damit die Geschichte seines Lebens, die von nichts geringerem handelt als die allumfassende Liebe. 

Ein Roman wie ein kleines episches Meisterwerk 

Mit dem bewegenden Roman "Ich werde auf dich warten" ist Jennie Rooney ein großartiges literarisches Debüt gelungen, das in seiner Dramatik und Komposition die Herzen der Leser(innen) berührt und sie zu Tränen rührt. Da Rooney ihre Protagonisten persönlich zu Wort kommen lässt, verleiht sie der Geschichte den nötigen Hauch an Authentizität und Wahrheit, die die 320 Buchseiten durchtränken wie Stevies Geheimnis ihr Leben. Ständige Perspektivenwechsel zwischen den beiden Liebenden erlauben es dem Leser, tiefer in die Gefühls- und Gedankenwelt der einzelnen Figuren einzutauchen, ohne ihnen etwas in den Mund legen zu wollen. Dies macht eine gute Geschichtenerzählerin aus, denn sie gibt etwas wieder und schmückt etwaige Leerstellen mit ihrer Sprachgewalt kunstvoll aus. 

Wenn man dieses und Rooneys Fertigkeit bedenkt, ein Stück Geschichte mit zwei Einzelschicksalen zu verweben und daraus einen überaus lesenswerten Roman zu kreieren, ist der Gedanke, dass man mit "Ich werde auf dich warten" ein kleines episches Meisterwerk vor sich liegen hat, alles andere als abwegig. Und so sollte es auch keineswegs verwundern, wenn Jennie Rooneys Debütroman die Herzen der weiblichen Leserschaft im Sturm erobert - bei solch einem belletristischen Hochgenuss kann man nämlich nur sehr schwer widerstehen. 

Susann Fleischer 
13.09.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Jennie Rooney: Ich werde auf dich warten. Aus dem Englischen von Barbara Schaden

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Karl Blessing Verlag 2010
320 S., 17,95
ISBN: 978-3-89667-387-9

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.