Krimis & Thriller

Neue (historische) Spannung mit Inspektor Pekkala

Moskau, Anfang 1944: Der Krieg tobt immer brutaler. Zwei Jahre sind vergangen, seitdem Pekkala in Sachen Bernsteinzimmer ermittelt hat und offenbar dabei gestorben ist, als er Stalins Befehl zu dessen Vernichtung ausführte, um zu verhindern, dass die Deutschen das Zimmer außer Landes brachten. Zumindest hat man eine verkohlte Leiche gefunden mit den wenigen Habseligkeiten Pekkalas. Kaum jemand glaubt noch daran, dass es sich bei dem Toten nicht um das Smaragdauge handelt - außer vielleicht Major Kirow. Er ist davon überzeugt, dass Pekkala noch lebt. Doch auch seine Ermittlungen sind bisher ohne Erfolg geblieben. Dann taucht plötzlich eine neue Spur auf: eine Bestellung mit Pekkalas Maßen bei Linski, seinem Schneider.

Die Hinweise führen Kirow, einst Pekkalas Assistent und damit engster Vertrauter, auf eine gefährliche Reise in die Ukraine, genau dorthin, wo sich nicht nur die deutsche und russische Armee, sondern auch diverse Partisanengruppen gegenüberstehen. Wird er den ehemaligen Sonderermittler des Zaren hier finden oder hat ihn jemand in eine tödliche Falle gelockt? Die ganze Zeit schwebt die Bedrohung durch Stalins Zorn über den Major. Stalin wird nicht begeistert sein, wenn sich herausstellen sollte, dass Pekkala ihm mal wieder ein Schnippchen geschlagen hat. Tief in den Wäldern der Ukraine gerät Kirow mitten hinein in den gnadenlosen Partisanenkrieg gegen die Deutschen - und bemerkt viel zu spät, dass er tatsächlich in eine Falle zu laufen droht ...

Gnadenlos fesselnde Unterhaltung von einem Meister seines Fachs - Sam Eastland gehört ohne jeden Zweifel zu den genialsten Krimiautoren der USA. Man kann einen Roman aus seiner Feder, kaum zur Hand genommen, partout nicht mehr weglegen. Denn diese bedeuten Krimiliteratur, die alles andere glatt in den Schatten zu stellen vermag. Insbesondere Inspektor Pekkala genießt Kultstatus. "Roter Zorn", der fünfte Fall um den "James Bond im Dienste Stalins" (Die Welt), steckt wie auch alle anderen zuvor voller Ermittlungsarbeit vom Feinsten. Hier erfährt man ein Lesevergnügen der ganz besonderen Sorte. Während der Lektüre wird es so spannend, dass man sogar das Atmen einstellt. Eastland beherrscht sein Schreibhandwerk so gut wie nur die wenigsten.

Die Inspektor-Pekkala-Reihe von Sam Eastland sind Pflicht für alle Fans von Tom Rob Smith, und ebenso für jeden Nicht-Fan. Um diese kommt einfach niemand herum. "Roter Zorn" ist so gut und so spannend, dass es einen ab der ersten Seite glatt umhaut. Die Story bringt einen um die Nachtruhe. Denn nicht auf der letzten Seite angekommen, ist an so etwas wie Schlaf nicht einmal zu denken.

Susann Fleischer
20.03.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Sam Eastland:
Roter Zorn. Kriminalroman. Aus dem Englischen von Karl-Heinz Ebnet

Bild: Buchcover Sam Eastland, Roter Zorn

München: Knaur Taschenbuch Verlag 2016
352 S., € 9,99
ISBN: 978-3-426-51876-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.