Krimis & Thriller

Der neue Hodgson: definitiv mehr als eine Sünde wert!

Spätfrühling, 1728: Nachdem Tom Hawkins im Schuldgefängnis "The Marshalsea" eingesessen hat und nur knapp dem Galgen und damit dem Tod entronnen ist, hofft er auf ein ruhiges Leben mit Freundin Kitty an seiner Seite. Doch dieses Glück ist ihm nicht vergönnt. Auf eine "Bitte" von Queen Caroline reist er gemeinsam mit Sam Fleet, "Sohn eines Bandenführers, Neffe eines Auftragsmörders und mit vierzehn Jahren auf dem besten Weg, eine tödlichere Gefahr darzustellen als beide zusammen", ins wildromantische Yorkshire. Er tauscht die Verlockungen der Londoner Unterwelt gegen das elegante Ambiente von Fountains Abbey, einem herrschaftlichen Landsitz. Doch die ländliche Idylle entpuppt sich schnell als Hexenkessel. Hier lauern nicht weniger Gefahren als in der britischen Hauptstadt.

Tom soll den Morddrohungen gegen den Gutsherrn John Aislabie auf den Grund gehen. Der ehemalige Schatzkanzler Ihrer Majestät muss um sein Leben fürchten. Er war mitverantwortlich für die "Südseeblase", den größten Finanzskandal des 18. Jahrhunderts. Seine Machenschaften kamen dem Königshaus nicht ungelegen. Nur Tom weiß, dass Queen Caroline ihn aus einem anderen Grund aufs Land geschickt hat. Er sucht das grüne Kontenbuch, das sich in Aislabies Besitz befindet. In diesem stehen Namen, die eng im Zusammenhang mit der "Südseeblase" stehen. Ehe Tom es sich versieht, gerät er zwischen alle Fronten und mitten hinein in einen mörderischen Racheplan. Denn nichts ist auf dem Anwesen so, wie es scheint. So ist Aislabies Tochter offenbar wieder von den Toten auferstanden. Was ist die Wahrheit?

An diesem Ort haust etwas Böses. "Es liegt etwas in der Luft, ein unsichtbarer Nebel, der die Luft verdirbt. Man kann nicht anders, als ihn einzuatmen, er ähnelt einem Gift." Unter der Oberfläche brodeln dunkelste Familiengeheimnisse. Tom schlägt eine Atmosphäre entgegen, die mit "gewaltbereit" nur unzureichend beschrieben ist. Als schließlich seine große Liebe Kitty in die Ermittlungen hineingezogen wird, ist es um Toms professionelle Coolness geschehen. Die schrecklichste Nacht seines Lebens steht ihm bevor ...

Historienkino, das seinesgleichen sucht - die Romanen von Antonia Hodgson bedeuten atemberaubend spannende Thrillerliteratur, und zugleich ein grandioser Geschichtsunterricht. Diese zu lesen ist, als unternähme man eine Reise in längst vergangene Zeiten. "Das Sündenhaus" ist so genial geschrieben, dass es einen schon ab den ersten paar Sätzen glatt umhaut. Die britische Autorin sorgt für Unterhaltung, die mörderischer einzig noch einem C.J. Sansom gelingen könnte. Die Bücher aus ihrer Feder sind ein absoluter Lesehit. Diese stellen (fast) alles andere problemlos in den Schatten. Zwischen zwei Buchdeckeln findet man den absoluten Lesewahnsinn. Hodgson kann es mit den Besten ihres Fachs aufnehmen. Dank ihr ist Gänsehaut am ganzen Körper garantiert - und die sogar tagelang.

Die Werke aus Antonia Hodgsons Feder sind eine echte Thrillersensation. Diese lassen den Leser nicht mehr zum Atmen kommen, geschweige denn zum Schlafen. Während der Lektüre von "Das Sündenhaus" jagen einem heiß-kalte Schauer den Rücken rauf und runter. Denn hier erfährt man Nervenkitzel der internationalen Spitzenklasse. Vorsicht: hohe Herzinfarktgefahr!

Susann Fleischer
02.10.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Antonia Hodgson:
Das Sündenhaus. Historischer Thriller. Aus dem Englischen von Sonja Rebernik-Heidegger

Bild: Buchcover Antonia Hodgson, Das Sündenhaus

München: Knaur Verlag 2017
416 S., € 19,99
ISBN: 978-3-426-65440-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.