Kinder- & Jugendbücher

Der pure Nervenkitzel-Wahnsinn zwischen zwei Buchdeckeln

Verwitterte Mauern, eine Nebelwand - das sieht Alice, wenn sie aus dem Fenster blickt. Die psychiatrische Anstalt auf Savage Isle ist für sie ein Ort des Schreckens, denn hinter einer der Mauern lauert Cellie, ihre Zwillingsschwester. Cellie hat das verheerende Feuer gelegt, das Alice´ Freund Jason das Leben kostete. Und sie wird nicht ruhen, ehe sie nicht auch Alice getötet hat. Alice hat an jenen Abend nur noch vage Erinnerungen, oder vielmehr Erinnerungsfetzen. Sie weiß nur: Cellie ist für Jasons Tod verantwortlich. Schon als Kind liebte sie das Spiel mit dem Feuer. Cellie war krankhaft eifersüchtig auf die Liebe zwischen Alice und Jason. Ihr war jedes Mittel recht, um der Beziehung ein jähes Ende zu bereiten.

Als Alice herausfindet, dass ihre Schwester ihr nach dem Leben trachtet, sieht sie nur einen Ausweg: Sie muss Cellie zuvor kommen. Gemeinsam mit Chase, der Gerüchten zufolge auf Savage Isle ist, weil er getötet haben soll, verfolgt Alice ihre mörderischen Pläne. Es dürstet sie nach Rache. Cellie soll büßen, und zwar mit ihrem Leben. Doch Alice wird gut bewacht. Aus der Klinik zu kommen, ist schwieriger als gedacht; allerdings mit Chase´ Hilfe nicht unmöglich. Mit jedem weiteren Tag kommt Alice ihrem Ziel näher. Und die Erinnerungen kehren nach und nach wieder zurück. Diese offenbaren Dinge, die Alice niemals für möglich gehalten hätte. Es ist nämlich nicht so, wie man auf den ersten Blick meinen könnte ...

Atemloser Psychothrill mit Gänsehautgarantie, mit absolutem "Wow!"-Effekt wie bei "The Sixth Sense" - für mehr Nervenkitzel als Emiko Jean sorgt einzig noch eine Sara Shepard ("Pretty Little Liars") oder ein Jay Asher ("Tote Mädchen lügen nicht"). Ab dem ersten Satz von "Feuerschwester" ist es definitiv vorbei mit Schlaf. Man vergisst sogar das Atmen vor lauter Spannung. Die US-amerikanische Autorin lehrt ihren Lesern das Fürchten. Während der Lektüre ihrer Romane jagen einem heiß-kalte Schauer den Rücken rauf und runter. Man riskiert mit Jeans Büchern sein Seelenheil. Vor diesen sollte man sich unbedingt in Acht nehmen. Sonst könnte es passieren, dass man dieses Debüt nicht lebend übersteht. Also Vorsicht!

Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man glauben, "Feuerschwester" stammt aus der Feder des Teufels höchstpersönlich. Emiko Jean versteht es, ihre Leser umzuhauen, und zwar mit (Jugend-)Literatur, die alles andere problemlos in den Schatten stellt. Das Buch ist schonungslos, teilweise brutal und auch sehr emotional. Schritt für Schritt tastet man sich der Auflösung und damit dem Showdown entgegen. Und dieser hat es echt ordentlich in sich.

Susann Fleischer
20.03.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Emiko Jean:
Feuerschwester. Aus dem Englischen von Britta Keil

Bild: Buchcover Emiko Jean, Feuerschwester

Ravensburg: Ravensburger Buchverlag 2017
320 S., € 15,00
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-473-40148-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.