Medien & Gesellschaft

Die Seele Russlands in einem Buch

Am 16. Januar 1547 beginnt die Geschichte der russischen Zaren, denn an diesem kalten Wintertag wird Iwan IV. zum alleinigen Herrscher ?ber Russland und zum Vertreter Gottes auf Erden gekr?nt. Im Laufe der n?chsten 360 Jahre, bis zur legend?ren Revolution, die Nikolaus II. von seinem Thron st?rzt, durchlebt das gro?e Reich einen starken Wandel und steigt zur Weltmacht auf - auch wenn soziale und politische Probleme das Leben in Russland erschweren und dem Volk geh?rig zusetzen. Mehr dar?ber erf?hrt man in "Die Herrschaft der Zaren" - ein Schm?ker mit hohem Wissenswert, der f?r den Leser ein wahres Juwel ist. Das ist feinstes Futter f?rs K?pfchen und eine Freude f?r das Herz!

Beitr?ge namhafter SPIEGEL-Autoren und renommierter Historiker wie Georg B?nisch, Christian Neef, Johannes Saltzwedel und Michael Sontheimer bieten dem Leser eine interessante Sammlung an packenden Informationen, Daten und Fakten, die sehr faszinierend sind und jeden fesseln werden. Bei der Lekt?re dieses (Sach-)Buches erliegt man beinahe dem Glauben, dass man dabei ist, wenn Prinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst-Dornburg zur m?chtigsten Frau der Welt gekr?nt wird. Als Katharina die Gro?e ist sie in die Weltgeschichte eingegangen und zu einer Legende geworden, die nach wie vor Menschenmassen anzieht. Und auch das Leben der anderen Zaren lassen einen so sehr staunen, dass man den Mund beinahe nicht mehr zubekommt.

In "Die Herrschaft der Zaren" geht es aber nicht nur um die Biographien von Peter dem Gro?en und Co., sondern auch um Russland und dessen langen Weg zu einer Weltmacht. Beeindruckende Bauwerke in Moskau und St. Petersburg (u.a. der Kreml, die Kirchen und Pal?ste) zeugen vom Reichtum eines Landes und vom Nationalstolz, der bis zum heutigen Tage ungebrochen scheint. In der Literatur spielen die Zaren eine ebenso bedeutende Rolle wie in der Politik und Gesellschaft. ?berall wird das Andenken an die russischen Kaiser gepflegt und bewahrt. Diesen Eindruck verst?rken insgesamt 24 Texte, die dem Leser einen guten Einblick in diese Thematik bieten und von hoher literarischer Qualit?t sind. Alle Achtung daf?r!

"Die Herrschaft der Zaren" geh?rt zu den wenigen Sachb?chern, die trotz ihres hohen wissenschaftlichen Anspruchs mindestens so spannend sind wie ein Kriminalroman und so fesselnd wie ein Dokumentarfilm - eine anregende Mischung, die es an nichts fehlen l?sst und die Kurzweile bringt. Den Herausgebern Uwe Klussmann und Dietmar Pieper ist ein Buch gelungen, das Russlands Geschichte in eindrucksvollen Bildern und Geschichten nachzeichnet. Eben ein Werk, bei dessen Lekt?re der interessierte Leser viel erfahren kann und das extrem unterhaltsam ist. Renommierte Historiker ?ffnen ihren Wissensschatz und entf?hren den Leser in die Vergangenheit - ein aufregender Trip durch mehr als drei Jahrhunderte russische Geschichte!

Susann Fleischer 
17.09.2012 

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Uwe Klussmann, Dietmar Pieper (Hg.): Die Herrschaft der Zaren. Russlands Aufstieg zur Weltmacht

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: DVA 2012
288 S., 19,99
ISBN: 978-3-421-04568-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.