Medien & Gesellschaft

Ein Kompendium des Erfolgs

Zweiundzwanzig Deutsche Fu?ballmeisterschaften, f?nfzehn DFB-Pokalsiege, sechs Europapokalsiege und zwei Weltpokaltriumphe - eine solch ph?nomenale Statistik stellt eine gro?e und st?ndig wachsende Herausforderung an die Designer des vereinseigenen Briefkopfs dar. Hierzulande ist dies aber nur f?r einen einzigen Fu?ballklub von Relevanz, den vielgeliebten und oft gehassten FC Bayern M?nchen. Kein Verein in Deutschland polarisiert derart die Massen und ist Gegenstand vieler hitziger Diskussionen an Stammtischen, bei der Arbeit oder auf dem Pausenhof.

Der renommierte Sportjournalist und -historiker Dietrich Schulze-Marmeling hat sich daher vor knapp f?nfzehn Jahren an die Arbeit gemacht, die Geschichte des FC Bayern aufzuschreiben und Statistiken ?ber die mittlerweile mehr als ein Jahrhundert umfassende Historie des Vereins zu f?hren. Klar ist, dass aufgrund der Aktualit?t der Ereignisse Schulze-Marmeling im Zwei- bis Dreijahresrhythmus gezwungen ist, eine aktualisierte Auflage zu liefern, die eine Erweiterung um die entsprechenden Zahlen und Erfolgsgeschichten beinhaltet. In der nunmehr f?nften Auflage liegt ein Werk vor, das bei der Gr?ndung des Vereins im Jahr 1900 ansetzt und bis in den Herbst 2011 die Geschichte des FC Bayern nachzeichnet.

Im Vorwort zum vorliegenden Buch bezeichnet Schulze-Marmeling die perfekte Mischung aus weltm?nnischer Orientierung und provinzieller Bodenst?ndigkeit als die Erfolgsformel des FC Bayern. Auch wirkt er umgehend einem m?glichen Desinteresse von Nicht-Bayern-Fans f?r dieses Buch entgegen, da es seiner Meinung auch f?r diese interessant sei, weil der gesamte deutsche Fu?ball ma?geblich von der S?bener Stra?e, wo die Schaltzentrale des FC Bayern beheimatet ist, bestimmt werde und der FC Bayern damit einen erheblichen Einfluss auf Wohl und Wehe des deutschen Fu?balls habe.

Schulze-Marmeling beginnt seinen Bogen in den Gr?ndungsjahren zu spannen, macht nat?rlich Halt beim ersten Meistertitel im Jahre 1932 und l?sst die R?ckschl?ge des FC Bayern unter den Nationalsozialisten nicht unerw?hnt. F?r sein Buch "Der FC Bayern und seine Juden", das noch intensiver auf dieses spannende, aber der ?ffentlichkeit wenig bekannte Kapitel des FC Bayern eingeht, hat Schulze-Marmeling Ende Oktober im Rahmen der Verleihung der Deutschen Fu?ball-Kulturpreise die Ehrung f?r das beste Fu?ball-Buch des Jahres 2011 erhalten.

Weiter geht die Reise in die Sechziger Jahre, als der FC Bayern in M?nchen nur die Nummer Zwei war und bei der Gr?ndung der Bundesliga im Jahre 1963 au?en vor bleiben musste, w?hrend im Hintergrund mit dem Heranwachsen der "Goldenen Generation" Maier, Beckenbauer und M?ller die Grundlagen f?r den - auch finanziellen - Aufstieg des FC Bayern bereitet wurden. So sollte es mit dem Gewinn der zweiten deutschen Meisterschaft bis 1969 dauern, bevor anschlie?end Titel im Takt von ein bis zwei Jahren eingeheimst wurden. Auch im Hier und Jetzt ist nicht abzusehen, dass dieser Kannibalismus in naher Zukunft ein Ende finden d?rfte.

Einen Schwerpunkt bildet in der Chronik der vergangenen knapp 112 Jahre naturgem?? die Neuzeit. Mit 240 Seiten machen die vergangenen zwei Jahrzehnte fast die H?lfte der gesamten, 520 Seiten umfassenden Geschichte des FC Bayern M?nchen aus. Doch ist Schulze-Marmelings Buch nicht nur eine reine Prosa-Chronik, sondern liefert er auch noch ein 130-seitiges Lexikon von A(ltintop) bis Z(obel) mit, in dem die wichtigsten Spieler, Trainer und Funktion?re nebst ihrer Anekdoten dokumentiert sind.

?berragend ist der ausf?hrliche Statistikteil, der die kompletten Bayern-Kader samt Anzahl Eins?tze und Tore in Meisterschaftsspielen seit 1946/47 auflistet. Des Weiteren finden sich darin die Meisterschaftsergebnisse und Ligatabellen ?bersichtlich von Beginn an, sprich ab 1901/02, wider. Die Ergebnisse im DFB-Pokal sind ab 1935 aufgef?hrt, diejenigen aus den Europapokal-Spielen ab 1962/63 inklusive der Bayern-Torsch?tzen, somit f?r diese beiden Wettbewerbe vollst?ndig, was die Beteiligung des FC Bayern betrifft. Zahlreiche weitere individuelle Rekordlisten vervollst?ndigen den mehr als gelungenen Statistikteil.

Wer bei soviel Information bef?rchten sollte, dass die Quantit?t die Qualit?t leiden lie?e, der sei beruhigt, denn auch nach stundenlangem Studium lassen sich selbst durch die Expertenbrille keine Stockfehler in den Ausf?hrungen finden. Schulze-Marmeling hat breit, tief und vor allem sehr gut recherchiert. Dar?ber hinaus ist das vorliegende Buch reich bebildert, was sicherlich die eine oder andere schlummernde Erinnerung wecken wird.

Es gibt rein gar nichts zu m?keln an diesem Mammutwerk. Es ist f?r denjenigen Fu?ballfan, der alles erwartet, in Sachen FC Bayern die unumst??liche Bibel, die keine weiteren B?cher oder Niederschriften neben sich dulden muss. Kenner in Sachen Fu?ball-Literatur sind dar?ber sicherlich nicht verwundert, da Schulze-Marmeling bereits mit seiner "Geschichte der Fu?ball-Weltmeisterschaft" ein ?hnliches Standardwerk geschaffen hat, das in punkto Vollst?ndigkeit und Detailtiefe ebenso wie das vorliegende Buch keine W?nsche offen l?sst.

Christoph Mahnel
09.01.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Dietrich Schulze-Marmeling: Die Bayern - Die Geschichte des Rekordmeisters

CMS_IMGTITLE[1]

Gttingen: Verlag Die Werkstatt 2011
736 S., 34,90
ISBN: 978-3-89533-821-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.