Biographie

Die sechs Gromeister der Literatur , in einem Buch versammelt

Horror, Fantasy und Science-Fiction sind drei moderne Genres, die die Menschen massenhaft anziehen. Alles, was man braucht, um hier als Autor Erfolg zu haben, sind: eine gute Idee, ein gewisses schriftstellerisches Talent und eine ganze Menge Gl?ck. So war es zumindest bei den "Fantastischen 6", die meistens erst mit allerlei R?ckschl?gen k?mpfen mussten, bis Fortuna ihnen hold war und sie schlie?lich mit einem bestimmten Roman zu Weltruhm gelangten. Die Rede ist von niemand geringeren als Mary Shelley, Bram Stoker, J.R.R. Tolkien, Stanislaw Lem, Philip K. Dick und Stephen King - jene Gro?meister der Literatur, die sp?teren Autoren bis heute ein unerreichtes Vorbild sind, an denen es kaum ein Vorbeikommen gibt.

Wenn man eine Liste erstellen m?sste, in denen jene Werke aufgez?hlt werden, die weltweit f?r Furore sorgten, gibt es wohl nur wenige, die von jedermann genannt werden w?rden. Sechs davon stehen in der Anthologie "Die Fantastischen 6" im Mittelpunkt, deren Autoren ihren Lesern Stunden der G?nsehaut, Atemlosigkeit und unbegrenzten Fantasie bereiten. Es handelt sich hierbei nat?rlich um die Romane "Frankenstein", "Dracula", "Der Herr der Ringe", "Solaris", "Blade Runner" und "Es", die allesamt Glanzst?cke der Weltliteratur sind und auf andere Werke bis heute Einfluss nehmen. Man nehme nur Weltbestseller wie J.K. Rowlings "Harry Potter" oder Stephenie Meyers "Twilight"-Saga, deren B?cher sich verkaufen wie warme Semmeln. Dies w?re kaum denkbar, wenn es nicht die Geschichte von Frodo Beutlin gegeben h?tte, der den Kampf gegen Sauron aufnimmt, oder Stokers Vampirf?rsten, der eine Unschuldige verf?hrt. Und ?hnlich verh?lt es sich mit den anderen vier Romanen, die als Jahrhundertwerke par excellence gelten.

Was "Die Fantastischen 6" so unwiderstehlich macht, ist die ?u?erst gelungene Mischung aus Wiedergabe der Lebensgeschichten von sechs Ausnahmeautoren und deren Bibliografie, die sinnbildlich als Grundlage der Moderne stehen - zumindest, was die Literatur und den Film betrifft. Herausgeberin Charlotte Kern zeigt mit ihren f?nf Mitautoren auf, dass in jedem literarischen Werk ein St?ck von Seele und Herz des Schriftstellers steckt und so dieses Buch f?r den Leser anziehend macht. Die Anthologie ist eine erste Einf?hrung, die die Lebensstationen und Werke der sechs Gro?meister beleuchtet, dem Leser allerdings nicht zu viel vorwegnimmt.

Das ist aber nicht das einzige schlagkr?ftige Argument, um das vorliegende Buch zu kaufen. Erstaunlicher ist n?mlich folgende Tatsache: Die gut 300 Seiten lesen sich genauso spannend und kurzweilig wie ein gelungener Roman, der Horror, Fantasy und Science-Fiction in sich zu vereinen wei?. Selbst jene, die normalerweise einer Biografie nicht viel abgewinnen k?nnen, da sie bef?rchten, sie k?nnte zu trocken sein, werden an "Die Fantastischen 6" ihre helle Freude haben. Schlie?lich war kein hier vorgestelltes Leben jemals langweilig oder gar ?de, sondern eher ein imposantes Daseinsportr?t, das auf Au?enstehende ?u?erst faszinierend wirkt - so wie dieses Buch.

Susann Fleischer
06.09.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Charlotte Kerner (Hg.): Die Fantastischen 6. Die Lebensgeschichten von Mary Shelley, Bram Stoker, J.R.R.Tolkien, Stanislaw Lem, Philip K. Dick und Stephen King

CMS_IMGTITLE[1]

Weinheim: Verlag Beltz & Gelberg 2010
304 S., 18,00
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-407-81070-0

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.