Hörbücher

And the Oscar goes to…

Marcus Goldman ist ein erfolgreicher Schriftsteller, der sich gerade ein Haus in Florida gekauft hat, um dort in Ruhe an seinem nächsten Buch arbeiten zu können. Dort findet er ein angenehmes Umfeld vor, bis ihm eines Tages ein Hund zuläuft, der - wie sich herausstellt - der Hund seiner Ex-Freundin Alexandra ist. Diese Begegnung sowie die vorgefundene Wohlfühlatmosphäre, die ihn an die eigene Kindheit erinnern lässt, lösen bei Marcus Bestrebungen aus, sich mit seiner Vergangenheit auseinanderzusetzen. Einst gab es zwei Goldman-Familien, die seines Vaters, die sogenannten "Montclairs", und die seines Onkels, ebenfalls ob ihres Wohnorts mit einem entsprechend Zusatz - die "Baltimores" - versehen. Marcus selbst war ein großer Bewunderer der "Baltimores", seines Onkels Saul sowie der beiden Cousins Hillel und Woody, bis eines Tages die Baltimore-Goldmans von der großen Katastrophe heimgesucht wurden.

"Die Geschichte der Baltimores" ist der neueste Roman aus der Feder Joël Dickers. Vor drei Jahren erschien mit "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" erstmals ein Werk des jungen Schweizers auf dem deutschen Markt. Bereits darin hatte Dicker mit Marcus Goldman den Protagonisten aus dem vorliegenden Werk eingeführt, just als dieser seinen ersten Erfolg als Schriftsteller gefeiert hatte. Dennoch gibt es ansonsten kaum nennenswerte Überschneidungen zwischen den zwei Romanen, so dass "Die Geschichte der Baltimores" gut und gerne auch ohne Vorkenntnisse genossen werden kann. Nachdem Dicker für "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" bereits einige Literaturpreise bzw. Nominierungen eingeheimst hatte, ist zwangsläufig klar, dass sein neuestes Werk mit Preisen und Anerkennungen nur so überschüttet werden wird. Dicker liefert darin nämlich ganz große Erzählkunst ab, die mit Worten kaum ausreichend gewürdigt werden kann.

In Rückblenden führt "Die Geschichte der Baltimores" sehr detailliert die einzelnen Figuren der Goldman-Familien ein, wobei diese derart ausführlich ausstaffiert werden, dass man das Gefühl bekommt, jeder der Charaktere sei ein - zumindest temporärer - Hauptdarsteller. Recht früh wird bereits die erwähnte Katastrophe angedeutet, so dass die gesamte Familiengeschichte der Baltimores in Bezug zur Katastrophe als zentralem Zeitpunkt ausgerichtet wird. Die Neugier von Lesern und Hörern ist natürlich geweckt, da man sich beständig fragt, welch schreckliches Ereignis denn da passiert sein könnte. Die Katastrophe wird somit, ohne sie zu kennen, zum Dreh- und Angelpunkt der Geschichte. In seiner retrospektivischen Betrachtung erkennt Marcus einige Dinge, die ihm zuvor ohne den nötigen Abstand verschlossen geblieben waren.

Das vorliegende Hörbuch wurde von Osterwold audio als ungekürzte Lesung auf zwei mp3-CDs herausgebracht. Gott sei Dank, wird der begeisterte Hörer bereits nach wenigen Tracks ausrufen. Ebenso gelungen ist mit Torben Kessler die Besetzung der Sprecherrolle. Bei dieser derart gewaltigen Erzählung hat er als Vorleser gut daran getan, sich nicht in den Vordergrund zu drängen, sondern der Geschichte Raum zu lassen, und damit den perfekten Vortrag hingelegt. "Die Geschichte der Baltimores" gehört zu den wenigen Hörbüchern, die man gleich nach dem Ende nochmal von vorne beginnen möchte, da man so wunderbar in eine Welt und eine vielschichtige sowie emotionale Geschichte eintauchen durfte, die alles beinhaltete, was man sich zur perfekten Unterhaltung wünscht: Liebe und Freundschaft, glückliche Kindheit und Jugend, aber auch Verrat und die Veränderungen, die das Erwachsenwerden mit sich bringen.

Bedenkt man, dass Joël Dicker gerade einmal dreißig Lenze zählt, ist man ob dieses jungen Alters doch arg verwundert, da man gemeinhin davon ausgeht, dass für eine solche Geschichte doch eigentlich noch viel mehr Lebenserfahrung nötig wäre. Andererseits gibt dieser Umstand Anlass zur Hoffnung, dass dieses gewaltige schriftstellerische Talent, das gerade erst am Anfang seiner Karriere steht, noch viele wunderbare Erzählungen zu Papier bringen dürfte. "Die Geschichte der Baltimores" ist auf jeden Fall ein Kandidat für sämtliche Literaturpreise dieses Planeten, selten hat man eine solch atmosphärische Geschichte genießen dürfen, die einen in das Flair zweier Familien abtauchen lässt und Stimmungen einer Epochen einfängt, so dass man diese Zeit und das Lebensgefühl dieser Zeit hautnah miterleben kann. Darüber hinaus garniert der Autor seine Geschichte mit einem wunderbaren Humor, so dass man am Ende mit dem Gefühl zurückbleibt, eine perfekte Erzählung genossen zu haben, und sich kaum vorstellen kann, dass einen in naher Zukunft irgendein Buch oder Hörbuch wieder einmal so sehr in seinen Bann ziehen wird.

Christoph Mahnel
14.06.2016

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Joël Dicker:
Die Geschichte der Baltimores

Bild: Buchcover Joël Dicker, Die Geschichte der Baltimores

Sprecher: Torben Kessler
Hamburg: Osterwold Audio 2016
Spieldauer: 2 mp3-CDs, 854 Min., € 23,99
ISBN: 978-3-869-52307-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.