Hörbücher

Es war einmal vor nicht langer Zeit

Es war einmal eine Zeit, in der die verschiedenen Kontinente und die Menschen auf ihnen nicht in Echtzeit miteinander verbunden waren. Eine Zeit, in der Bilder und Erlebnisse nicht in Sekundenschnelle über soziale Netzwerke mit allen Freunden und dem Rest der Welt ausgetauscht werden konnten. Die Rede ist von einer Epoche, in der es auf dem Erdball noch weiße Flecken gab, die kein Mensch zuvor betreten hatte. Es gab also einmal eine Fundgrube für wagemutige Entdecker, die aus dem wenigen Material, das ihnen über das Gebiet ihrer Begierde zur Verfügung stand, die richtigen Schlüsse ziehen mussten, um die Pläne für ihr Abenteuer zu schmieden.

Von diesen Zeiten, die übrigens gerade einmal ein gutes Jahrhundert und vielleicht ein wenig mehr zurückliegen, erzählt die vorliegende Hörbuchbox aus dem Freiburger Audiobuch Verlag. "Historische Reisen - Berichte und Tagebücher berühmter Entdecker" lautet der Titel dieser Kompilation aus insgesamt zwölf CDs und zwölf verschiedenen Abenteuern. Zeitlich erstrecken diese sich vom ausgehenden 18. Jahrhundert mit dem Reisebericht von Kapitän Cooks letzter Fahrt über das 19. Jahrhundert als Schwerpunkt sogar bis hinein ins vergangene Jahrhundert, dann nämlich als sich Roald Amundsen und Robert F. Scott einen faszinierenden Wettlauf zum Südpol lieferten.

Jeweils eine CD wird einem Abenteuer gewidmet. Als Quelle dienen in den meisten Fällen die Tagebücher und Reiseberichte der Protagonisten höchstpersönlich. Lediglich auf der letzten CD über Kapitän Cooks letzte Reise ist es der Bericht des Matrosen Heinrich Zimmermann, der gegen die Vorschriften das Erlebte schriftlich festhielt und somit einen sehr aufschlussreichen Bericht über das Entdeckerleben ablieferte. Als Sprecher für die zwölf Abenteuerberichte konnten insgesamt neun verschiedene Sprecher gewonnen werden, darunter mit Charles Brauer und Johannes Steck auch einige aus der ersten Riege der Hörbuchvertoner. Letzterer leiht mit Alexander von Humboldt, Harry Graf Kessler und Fridtjof Nansen gleich drei Weltentdeckern seine Stimme.

Über 15 Stunden hinweg wird der Hörer in eine Epoche entführt, in der - egal, ob es in die frostigen Zonen an den Erdkappen, in den Großstadtdschungel oder in exotische Gegenden geht - noch eine respektvolle Unschuld vorherrschte, die keiner der unverfrorenen Entdecker gänzlich ablegen konnte. Das Vorwissen war logischerweise gering oder gar nicht vorhanden, so dass sie alle mehr oder weniger Neuland betraten. Der Hörer befindet sich dank der zugrundeliegenden Tagebuch- und Reiseberichte mittendrin und erfährt sämtliches aus allererster Hand. Die Ein-CD-Lesungen der jeweiligen Quellen beschränken sich durchweg auf Auszüge daraus, so dass man als Hörer mitunter enttäuscht ist, wenn man den Protagonisten, den man gerade kennengelernt hat, nach ca. 75 Minuten bereits wieder verlassen muss.

Die Highlights der vorliegenden Hörbuchbox bilden sicherlich diejenigen Entdecker, die auch gemeinhin als die bekanntesten ihrer Zunft gelten. Der Wettlauf zwischen Amundsen und Scott zum Südpol ist schlichtweg faszinierend. Wissend um den Ausgang fiebert man insbesondere mit dem unterlegenen Engländer mit und hofft, der Geschichte vielleicht doch noch eine Wende zum Positiven geben zu können. Ähnlich frostig und dramatisch wird es an der Seite Fridtjof Nansens auf dessen Expedition zum Nordpol. Doch findet hier die spannende Geschichte trotz zeitweilig düsterer Aussichten ein gutes Ende. Staubig und heiß hingegen wird es in Kleinasien mit dem Troja-Entdecker Heinrich Schliemann. Obgleich seine Leistung unzweifelhaft ist, wird in seinen Memoiren deutlich, dass er selbst schon ein schräger Kauz war und ein über die Maßen hinaus ausgeprägtes Selbstbewusstsein besaß.

Ob am Nil, Orinoko oder Jangtsekiang, ob in Moskau, London oder New York, die Welt war im 19. Jahrhundert eine gänzlich andere als heutzutage. Die eingeschränkte Mobilität der Menschen sowie das Fehlen der digitalen Vernetzung lieferten die Basis für Neugier und Abenteuergeist und machten die Berichte derjenigen, die sich mehr zutrauten als ihre Mitmenschen, zu wertvollen Zeugnissen der Menschheit. Im Zuge der vorliegenden Erzählungen wird sich jeder Hörer auch unweigerlich mit der Frage auseinandersetzen, ob der ganze Komfort mit allen Möglichkeiten im Hier und Jetzt das spektakuläre Potential aufwiegt, das zumindest die wagemutigen Menschen noch vor ein, zwei Jahrhunderten vorfanden.

Christoph Mahnel
10.02.2014

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Roald Amundsen u.a.:
Historische Reisen – Berichte und Tagebücher berühmter Entdecker

Bild: Buchcover Roald Amundsen, Historische Reisen – Berichte und Tagebücher berühmter Entdecker

Sprecher: Frank Arnold, Charles Brauer, Hubertus Gertzen, Walter Kreye, Herbert Schäfer, Klaus Spürkel, Johannes Steck, Gerd Wameling und Doris Wolters
Freiburg i. Br.: Audiobuch Verlag 2014
Spielzeit: 904 Min., € 24,95
ISBN 978-3-899-64500-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.