Hrbcher

Ein historischer Roman erobert die Bestsellerlisten

Der italienische Schriftsteller Umberto Eco ist seit seinem Weltbestseller "Der Name der Rose" eine feste Gr??e in der Literaturszene, denn seine Romane sind wahre Kunstst?cke, die dem Leser geniale Unterhaltung bieten. Mit seinem neuesten Roman "Der Friedhof in Prag" spielt der Weltklasse-Autor mit historischer Wahrheit und literarischer Fiktion und macht die Lekt?re zu einem Freudenfest f?r den Leser bzw. Zuh?rer. Die von Gert Heidenreich und Jens Wawrczeck vorgetragene Geschichte kommt als H?rbuch erst so richtig zu ihrer vollen Entfaltung und rei?t jeden mit sich fort - ohne eine Pause zwischendurch und um sich letzten Endes vollst?ndig berauscht zu f?hlen. 

Paris, 1897: Der in Turin geborene Simonini hat eigentlich Jura studiert, jagt aber dem lieben Geld vergebens nach. Aus diesem Grunde hat es sich auf das F?lschen von Testamenten spezialisiert und begibt sich in die Unterwelt Frankreichs. Seine Kontakte zu diversen Geheimdiensten bringen den Italiener schon bald in arge Bedr?ngnis, denn er soll eine Verschw?rung gegen das Vaterland aufdecken. Doch Tage sp?ter kann sich der junge Mann nicht mehr daran erinnern, denn Simoninis Ged?chtnis scheint wie gel?scht. Er wei? noch nicht einmal mehr, wie er in seine Pariser Wohnung gekommen ist und was er wenige Stunden zuvor unternommen hat. Mit dem Schreiben eines Tagebuches m?chte er der eigenen Vergangenheit auf die Spur kommen. 

Die Eintragungen offenbaren, dass Simonini scheinbar niemandem wohlgesonnen ist. Sein Hass auf die Juden und verschiedenste Geheimb?nde beherrscht seit seiner fr?hesten Kindheit seine Gedanken und will ihn nicht mehr loslassen. Das ist wohl auch der Grund, weshalb sich der Jurist auf ein gef?hrliches Katz-und-Maus-Spiel eingelassen hat. Bereits sein Gro?vater hielt nie sonderlich gro?en St?cke auf andere Rassen und f?hrte zeit seines Lebens Hetzreden auf die Juden und all jene, die ihnen wohlgesonnen sind. Da ist es einzig eine Frage der Zeit, bis Simonini sein Ziel erreicht und Tausenden von Menschenleben ein j?hes Ende setzt ... 

Niemand schreibt so spannend, historisch genau und extrem unterhaltsam wie Umberto Eco. Sein neuester Clou "Der Friedhof in Prag" bedeutet f?r den Zuh?rer ein geistreiches Erlebnis, das eine unwiderstehliche Sogwirkung aus?bt. Man kann nur dar?ber staunen und sich ganz diesem H?rgenuss hingeben, denn zu dieser Geschichte kann man nicht nein sagen. Zu diesem Erfolg tr?gt insbesondere das Sprecherduo Gert Heidenreich und Jens Wawrczeck bei, denn sie beide hauchen dem Roman Atem ein und erwecken ihn zu Leben - und dies so packend, dass man keine Minute dieses H?rbuches verpassen m?chte. Umberto Eco schreibt B?cherhits am laufenden Band. Auch f?r "Der Friedhof in Prag" werden seine Fans ihn lieben. Als H?rbuchversion ist das Werk des italienischen Schriftstellers einsame Spitze! 

Susann Fleischer 
07.11.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Umberto Eco: Der Friedhof in Prag. Aus dem Italienischen von Burkhart Kroeber

CMS_IMGTITLE[1]

Sprecher: Gert Heidenreich, Jens Wawrczeck
Mnchen: Der Hrverlag 2011
Spielzeit: 993 Min., 29,99
ISBN: 978-3-86717-793-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.