Romane

Ein Juwel der amüsanten Unterhaltung lässt den Leser strahlen

Eigentlich könnte man glauben, dass auf dem Land niemals etwas Aufregendes passiert. Dass dies nicht der Wirklichkeit entspricht und in Devon in Wahrheit der Bär steppt, davon weiß eine Lady so manches Liedchen zu singen. Ihrem Tagebuch vertraut sie all ihre Geheimnisse und Sorgen, aber auch den neuesten Klatsch und Tratsch an - eben alles, was man normalerweise einer besten Freundin erzählen würde. Da diese allerdings nicht einmal annähernd in Sichtweite ist, greift die Lady jeden Tag zum Stift und schreibt sich den Kummer von der Seele. Nur ihr Tagebuch weiß, wie sich die Lady fühlt und dass sie genug hat von ihrem Leben, den Kindern und sogar ihrem Ehemann.

Ein Ausweg aus dieser Misere scheint allerdings unmöglich, denn Frauen haben im England der 30er nicht viel zu sagen. Ihr verehrter Gatte verschanzt sich lieber hinter der Zeitung, statt seinen (Vater-)Pflichten nachzukommen, während Tochter Vicky niemals ein Blatt vor den Mund nimmt und gern das Falsche zur falschen Zeit sagt. Die mürrische Köchin und die Gouvernante, die von allen nur "Mademoiselle" genannt wird, sind ihr keine sonderlich große Hilfe - eher im Gegenteil: Sie geben der Lady den letzten Rest. Doch der echte Horror wartet noch auf die junge Frau: Teegesellschaften, Dorffeste, Abendeinladungen und Lady B., die sich mit ungebetenen Ratschlägen überall einmischt. Ob das gutgehen kann?

Eine Geschichte, die seitenweise Glück verspricht und den Leser zum Strahlen bringt - die englische Autorin E.M. Delafield macht jedes Herz froh und heiter und bringt es zum Hüpfen. "Tagebuch einer Lady auf dem Lande" ist ein Roman mit hohem Schmunzelfaktor und ein Garant für umwerfend gute Laune. Die Lektüre ist höchst amüsant und sprüht nur so vor spritzigem Humor und Emotionen. Hier kennt der literarische Genuss keine Grenzen! Dieses Vergnügen ist very charming, very british und für alle Sinne ein aufregendes Erlebnis, das man nicht mehr missen möchte. Kurzum: amüsante Kurzweile, die jede Sünde wert ist und den Körper vom Scheitel bis zur Sohle prickeln lässt.

"Tagebuch einer Lady auf dem Lande" ist einfach wunderbar und herrlich schräg - eben die beste Unterhaltung, die man sich für den Leser nur wünschen kann. E.M. Delafield erobert mit diesem Roman jedes (Frauen-)Herz und vertreibt mit ihren bezaubernden Worten für wenige Stunden alle Sorgen. Das ist ganz hohe (Schreib-)Kunst, der niemand widerstehen kann.

Susann Fleischer 
10.12.2012 

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

E.M. Delafield:
Tagebuch einer Lady auf dem Lande. Aus dem Englischen von Thomas Stegers

Bild: Buchcover E.M. Delafield, Tagebuch einer Lady auf dem Lande

München: Manhattan Verlag 2012
208 S., € 16,99
ISBN: 978-3-442-54691-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.