Romane

Richtig unter die Haut

Stefan Blau ist ein Vision?r. Als 13j?hriger Junge schleicht er sich 1894 aus dem kleinen Ort Bergdorf, in dem er geboren wurde und begibt sich auf die Reise nach Amerika, beginnt dort den m?hsamen Weg nach oben. Doch alles, was er anfa?t, scheint zu gelingen. Schon bald wird aus dem K?chenjungen ein guter Koch, aber Stefan tr?umt weiter. Tr?umt von einem eigenen Restaurant. Auch dieser Wunsch erf?llt sich. Damit nicht genug: Stefan hat die Vision eines Etagenhauses, dessen Wohnungen er vermieten will und gleichzeitig von einem tanzenden M?dchen.

Das Gl?ck, das Stefan beruflich so hold ist, bleibt ihm in seinem Privatleben versagt. Der erste Freund, den er in Amerika findet, kommt bei einem Brand in dem Restaurant um, in beide arbeiten, bevor Stefan sein eigenes er?ffnet. Stefans erste Frau Elisabeth stirbt nach der Geburt ihres Kindes, ebenso seine zweite Frau Sara. Aber das Etagenhaus wird gebaut und es ist ? in Stefans Tr?umen ? das aufregendste Geb?ude in der ganzen Gegend.

Stefan kehrt nach Deutschland zur?ck, zur?ck in sein Heimatdorf, wo seine Jugendliebe Helene auf ihn wartet. Sie heiraten spontan, und Stefan nimmt seine dritte Frau mit nach Amerika. Obwohl er Angst hat, da? auch Helene bei der Geburt ihres Kindes sterben k?nnte, schenkt sie ihm einen Sohn. Der Tod von Mutter und Kind wird nur durch die heilenden Kr?fte von Stefans ?ltester Tochter abgewendet. Nun beginnt ein mehr oder minder harmonisches Leben im so genannten Wasserturm. Die Blaus sind angesehene Leute und erst die beiden Weltkriege tr?ben das Bild der integrierten Einwanderer. Stefans Kinder sind inzwischen selbst Eltern und in seiner Enkelin Emma findet der Gro?vater schlie?lich das M?dchen aus seinem Traum wieder. Sie scheint die einzige zu sein, die seine Liebe zu seinem Haus teilt.

Als Stefan stirbt, ist das Ende des Wasserturms gekommen und mit ihm der Anfang der gr??ten Familienprobleme. Wenn am Ende des Buches um sein Erbe gestritten wird, m?chte man eingreifen und die Parteien zur?ckhalten, um die Familie vor der endg?ltigen Trennung zu bewahren.

Emma Blau ist die einf?hlsam geschilderte Geschichte einer Familie von 1894 bis 1990. Sie beginnt mir Stefan Blau und endet mit dem Urenkel Stefan, wobei die Familienverh?ltnisse von Generation zu Generation komplizierter werden.Ursula Hegi verwebt gekonnt Emotionen und Zeitgeschichte zu einer lebendigen Familienchronik, in der jedes Mitglied eingehend beleuchtet wird, und so birgt der Roman unteschiedlichste Charakterstudien, von denen einige richtig unter die Haut gehen.

jks
20.05.2002

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Ursula Hegi: Emma Blau

CMS_IMGTITLE[1]

Kln: KiWi 2002
562 S.
ISBN: 3-462-03078-7

Diesen Titel

CMS_IMGTITLE[2] Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.