Romane

Die Allmacht der Liebe

Nie hätte es sich die junge Charlotte erträumen lassen, dass sie eines Tages zu den Frauen gehört, die von ihren Männern belogen und betrogen werden. Als Freund James ihr allerdings eröffnet, dass er lieber mit dem Starlet Sophie Kelly, einer Möchtegern-Schauspielerin mit Quietschestimme und frei von jeglichem Talent, zusammen sein möchte als mit ihr, bricht für sie eine Welt zusammen. Stunden später findet sie sich im Krankenhaus wieder und stellt sich die Frage, wie sie jemals zurück ins Leben finden soll, wenn sie in einem Bett liegt und vor sich hinvegetiert. Dass daraus nichts wird, zeigt sich wenig später - nämlich als ihr verstorbener Vater vor ihr steht und erklärt, dass sie sich endgültig vom irdischen Leben verabschieden muss. Aber noch gibt es Hoffnung, denn als Schutzengel wird Charlotte zurückgeschickt. Ihr erster Fall: ausgerechnet Ex-Freund James.

Wut und Hass sind die Gefühle, die von Charlotte Besitz ergreifen, als sie James nach dem verhängnisvollen Unfall erstmals wieder gegenüber steht. Auch wenn er sie nicht sehen kann, so hört er diese kleine Stimme, die sich immer dann bemerkbar macht, wenn er dabei ist, richtig Mist zu bauen. Eigentlich ist er es als Produzent gewohnt, über Leichen zu gehen. Der Tod seiner ehemaligen Liebsten macht ihm dann doch so sehr zu schaffen, dass die Arbeit so langsam aber sicher den Bach runtergeht und Neufreundin Sophie Reißaus nimmt. Eigentlich soll sich Charlotte ausschließlich um James kümmern, aber als Schutzengel findet sie es ziemlich spaßig, sich in die Belange ihrer Freunde und Familie einzumischen. Freundin Fiona will sie mit Tim, einem verheirateten Zwillingsvater, verkuppeln und das Leben ihrer Schwesterherz Kate soll auch eine Runderneuerung erfahren.

Der Eifer, mit dem sich Charlotte an die neue Aufgabe macht, lässt sie allerdings blind werden für die Dinge, die um sie herum geschehen. Statt dem Leben seinen Lauf zu lassen und nur hier und dort helfend einzugreifen, versucht der Schutzengel in spe das Schicksal der anderen in die eigene Hand zu nehmen. Doch damit löst sie eine Katastrophe nach der anderen aus und hinterlässt zahlreiche gebrochene Herzen, die wie sie einst auf der Suche sind: nach der Liebe, dem Leben und all dem, wofür es sich lohnt zu kämpfen. Solange Charlotte dies nicht erkennt, wird sie nie die wahre Erfüllung finden. Und es ist schon fast zu spät für sie ...

Die Irin Claudia Carroll versteht es, Romane zu schreiben, die wegen ihres Witzes, Gefühls und Schwungs wunderbar unterhaltsam sind und den Leser unvergessliche Stunden der charmanten Lektüre schenken - so wie auch mit "Einmal Paradies und zurück". Kurzweile auf knapp 400 Buchseiten macht diesen Roman zu einer Perle in der Chick-lit-Szene, denn der Lesespaß ist hier wirklich und wahrhaft einmalig. Es zeigt sich mal wieder: Claudia Carroll ist eine wundervolle Erzählerin, denn sie fängt in ihren Geschichten Momente des Gefühls so lebensecht ein, dass man tatsächlich glaubt, mitten im Geschehen zu sein. Das gelingt nicht jeder Autorin der Neuzeit. Schließlich ist Literatur am schönsten, wenn sie so gelungen daherkommt wie "Einmal Paradies und zurück". 

Susann Fleischer 
14.06.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Claudia Carroll:
Einmal Paradies und zurück. Aus dem Englischen von Christine Strüh

Bild: Buchcover Claudia Carroll, Einmal Paradies und zurück

Frankfurt am Main: S. Fischer Taschenbuch Verlag 2010
384 S., € 8,95
ISBN: 978-3-596-18736-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.