Romane

Eine Mutter kann es nicht lassen

Maggie Ryan hat eine Mission: Sie will ihre drei Töchter endlich unter die Haube bringen. Doch bisher bleibt der Erfolg aus, denn Grace, Anna und Sarah wehren sich vehement gegen die unzähligen Verkupplungsversuche ihrer Mutter. Schließlich haben sie ganz andere Pläne als das Oberhaupt der Familie. Da ist Architektin Grace, die mit ihrem Beruf verheiratet scheint und tagtäglich im Büro eine Überstunde nach der anderen schiebt. Viel Zeit für Romantik bleibt da nicht. Doch manchmal ergreift Grace eine Sehnsucht, die einzig Freund Shane zu stillen weiß. Als er jedoch eines Tages zu seiner Ex-Freundin zurückgeht, fällt Grace in ein tiefes Loch, aus dem niemand sie herauszuholen vermag. Niemand, bis auf einen ... 

Ihre jüngere Schwester Anna öffnet ihr Herz nur einem Mann: Dichter W.B. Yeats. Seine Gedichte berühren ihre Seele, wie es nie einem anderen Mann zuvor gelungen ist. Das Glück findet Anna aber nicht nur in der Lyrik, sondern auch in ihrem Beruf als Dozentin der Literatur. Doch Stress und Erfolgsdruck fordern ihren Tribut: Anna flüchtet vor ihrem Leben in die Einsamkeit und begegnet dort einem ganz besonderen Menschen, der Yeats in den Schatten stellt und Anna zurück in die wundervolle Realität holt. 

Sarah hat schon im zarten Alter von 18 Jahren die Liebe ihres Lebens gefunden: Ihre sechsjährige Tochter Evie ist der Sonnenschein in Sarahs stressigem Alltag. Auch wenn der Kontakt zum Ex schon seit längerem eingeschlafen ist und Sarah ihre berufliche Karriere hintenanstellen musste, bereut sie doch nie, diesen Schritt gegangen zu sein. Unterstützung bekommt die junge Mutter von Maggie, die in ihrer Rolle als Grandma vollkommen auflebt, und Untermieter Angus. Langsam beginnt Sarah mehr für den einfühlsamen Schotten zu empfinden, aber eine gemeinsame Zukunft scheint unmöglich: Angus ist in einer festen Beziehung - auch wenn er in Irland arbeitet und sie in Schottland lebt. Aber hat diese Fernbeziehung wirklich eine Chance oder steht Fortuna auf Sarahs Seite? 

Das Leben der Familie Ryan bekommt unerwarteten Schwung, als Finanzier Mark McGuiness in das Haus gegenüber zieht. Das Beste an der Sache: Er ist unverheiratet. Maggie sieht in ihm den potentiellen Ehemann für eine ihrer drei Töchter und als zukünftigen Schwiegersohn. Die Matriarchin lässt keine Gelegenheit verstreichen, bei der sie Mark in der Nähe ihrer Töchter weiß. Aber während Grace in ihm nichts weiter sieht als einen arroganten, erfolgsverwöhnten Schnösel, der mit Geld um sich wirft, hegen Anna und Sarah für ihren neuen Nachbar zwar Sympathien, aber keine romantischen Gefühle. Aber vielleicht gibt es ja doch noch eine Chance für die Liebe, denn Maggie sieht etwas, das für Grace ausgeschlossen scheint: Liebe liegt in der Luft! 

Ein (Frauen-)Roman, der Gefühl, Witz und Drama in sich zu vereinen weiß, ist Marita Conlon-McKennas "Drei Töchter und ein Hochzeitsfall". Die Geschichte überzeugt mit emotionalen Momenten, die zu Tränen rühren, Charme und Tiefgang. Die Charaktere sind Menschen, wie man sie überall begegnen kann, und sind aus eben diesem Grunde äußerst sympathisch und berühren mit ihrem Leben das Herz des Lesers. Da vergehen bei der Lektüre die 448 Buchseiten wie im Fluge, denn die Geschichte über die Irrungen und Wirrungen der Liebe lässt keinen mehr los. 

Susann Fleischer 
24.08.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Marita Conlon-McKenna:
Drei Töchter und ein Hochzeitsfall. Aus dem Englischen von Gabriele Werbeck

Bild: Buchcover Marita Conlon-McKenna, Drei Töchter und ein Hochzeitsfall

München: Blanvalet Verlag 2010
448 S., € 8,95
ISBN: 978-3-442-37444-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.