Krimis & Thriller

Krimiliteratur der einsamen Spitzenklasse

William Marbles hat Geldsorgen. Zwar verdient er als Bankangestellter nicht schlecht, aber seine Frau gibt viel zu viel aus. Die Miete ist seit drei Wochen überfällig und er hat Schulden beim Fleischer, Bäcker und bei Mr Evans, der ihm die Pfändungsbeamten auf den Hals schicken will. Dann aber, eines Tages, steht unerwartet Marbles Neffe mit einer gut gefüllten Brieftasche vor der Tür. James Medland hat den weiten Weg aus Australien auf sich genommen, um endlich seinen Onkel kennenzulernen. Es verspricht ein netter Abend unter Verwandten zu werden, bis Jim achtlos einen Satz ausspricht: "Schon komisch, wenn man´s recht bedenkt ... Außer euch gibt´s keine Menschenseele in England, die irgendetwas von mir weiß."

Kurze Zeit später ist Jim tot. Die Leiche vergräbt Marble im Schutz der Dunkelheit im Garten hinter dem Haus. Nun ist er zwar plötzlich reich, doch die grausame Tat verfolgt ihn auf Schritt und Tritt - und seine Schuldgefühle machen ihm das Leben zur Hölle. Marble hat ständig Angst, dass "jemand in dem ungepflegten Garten hinter einem der Reihenhäuser in einer der schäbigen Straßen einer südlichen Vorstadt zufällig etwas finden könnte". Selbst seiner Frau erzählt Marble nichts von seinem Geheimnis. Stattdessen macht er sie glauben, alles sei in bester Ordnung. Irgendwann allerdings droht die Wahrheit über dieses Verbrechen ans Tageslicht zu kommen. Marble muss plötzlich befürchten, alles zu verlieren ...

Unterhaltung, die den Leser glatt umzuhauen vermag - die Romane von C.S. Forester gehören zum Besten vom Besten in der Krimiliteratur. Von "Grausame Schuld" bekommt man Gänsehaut am ganzen Körper und die Nerven drohen in tausend Fetzen gerissen zu werden. Der Autor beweist nach "Tödliche Ohnmacht" und "Gnadenlose Gier" abermals: Er versteht das Schriftstellerhandwerk geradezu meisterlich. Er kann schreiben, und zwar verdammt gut. Mit seinen Büchern gelingt ihm das perfekte Lesevergnügen. Kein Wunder, dass man diese nicht mehr weglegen kann, wenn man sie erst einmal zur Hand genommen hat. Die Story fesselt einen gnadenlos. In dieser steckt nämlich Spannung bis zur letzten Seite, bis zum letzten Satz.

"Grausame Schuld" ist eines von jenen Büchern, die man unbedingt gelesen haben muss. C.S. Foresters Krimis rauben dem Leser nicht nur den Atem, sondern außerdem den Schlaf. An diesen ist jedenfalls nicht mehr zu denken, sobald man mit der Lektüre beginnt. Einen besseren Lesegenuss findet man in keinem Bücherregal.

Susann Fleischer
23.02.2015

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

C.S. Forester:
Grausame Schuld. Aus dem Englischen von Britta Mümmler

Bild: Buchcover C.S. Forester, Grausame Schuld

München: dtv 2015
240 S., € 14,90
ISBN: 978-3-423-26045-9

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.