Krimis & Thriller

Eine neue Krimireihe mit Bestsellerpotenzial

Die Pariser Polizei kann sich wahrlich glücklich schätzen, dass Viviane Lancier für sie arbeitet. Die Kommissarin ist ein echtes Unikat und löst selbst die schwierigsten Fälle in Windeseile. Mit ihren 37 Jahren gehört sie längst zu den Besten, denn kein Mörder ist vor ihr und ihrer untrüglichen Spürnase sicher. Doch nicht alles ist perfekt im Leben der Singlefrau: Der Kampf gegen die überflüssigen Pfunde fordert seine Opfer und sorgt bei Lancier für jede Menge schlechte Laune, die sie an ihren Kollegen auslässt. Das bekommt auch Neuzugang Lieutenant Augustin Monot schon bald zu spüren. Seit acht Tagen arbeitet er für die 3. Pariser Kriminalabteilung und würde am liebsten alles wieder hinschmeißen. Doch dann wird ein Obdachloser ermordet. Zum ersten Mal in ihrem Leben steht Lancier vor einem Rätsel.

Warum sollte jemand den armen Mann umbringen und am Tatort ein bisher unbekanntes Sonett von Baudelaire hinterlassen? Nun kann Monot endlich beweisen, was in ihm steckt. Mit seinem Studium der Geisteswissenschaft und seinem Hang zur Literatur ist der Lieutenant genau der richtige Mann, um diesen Fall zu aller Zufriedenheit zu lösen. Doch leider stellt sich Monot dümmer an, als Lancier es jemals vermutet hätte. Seine ständigen Fehler treiben die Kommissarin schier in die Verzweiflung und zum nächsten Schokoriegel. Monot entfacht Lanciers Heißhunger auf Süßes. Sogar die Pfannkuchen, die für die Ermittlungen nicht von unerheblicher Bedeutung sind, sind nicht vor ihr sicher. Da ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis es zum großen Knall kommt. Und außerdem muss noch ein Mörder gefasst werden...

Georges Flipo ist der neue Meister des französischen Krimis und sein Roman "Tote Dichter lügen nicht" ein packender Schmöker, der den Leser zuweilen unter Strom setzt und ihn bis zur letzten Seite restlos fesselt. Die Abenteuer von Kommissarin Viviane Lancier besitzen Kultpotenzial und wirken wie eine Droge, die die Sucht nach mehr entfacht. Mit dem Buch verbringt man eine richtig gute Zeit, die man unbedingt bis zum Schluss genießen sollte. Hier wird man nämlich exzellent unterhalten. Dieser Krimi ist eine echte Entdeckung und bietet Spannung, die kaum zu überbieten ist - und außerdem eine vergnügliche Lektüre, die in jedem den Detektiv herauskitzelt. Flipo ist ein Autor, der mit Literatur in Kinoqualität zu überraschen weiß und dessen Werke nach kürzester Zeit abhängig machen.

Susann Fleischer
06.08.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Georges Flipo:
Tote Dichter lügen nicht. Aus dem Französischen von Norma Cassau

Bild: Buchcover Georges Flipo, Tote Dichter lügen nicht

München: Blanvalet Verlag 2012
320 S., € 9,99
ISBN: 978-3-442-37882-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.