Kinder- & Jugendbcher

Eine finstere Zukunft und ein kleiner Hoffnungsschimmer

Die 16-j?hrige Neva w?chst in einer Zeit auf, in der die Regierung s?mtliche Regeln des Lebens vorgibt. Heimatland ist ein Ort, der durch eine m?chtige Energiekuppel von der Au?enwelt abgeschottet vor sich hinsiecht und kurz vor dem Untergang steht. Schuld daran tragen auch Neva und ihre Freunde, die keine Anstrengung scheuen, etwas gegen die bestehenden Missst?nde zu unternehmen. Der erste Schritt in ein freieres Leben ist eine Protestaktion, die der Welt zeigen soll, dass das totalit?re System nicht von jedem akzeptiert und deshalb vehement bek?mpft wird. Bis zu diesem Zeitpunkt wei? Neva allerdings noch nicht, wozu der Staat wirklich f?hig ist. Schon fr?her sind Menschen spurlos verschwunden ...

Eigentlich hat alles ziemlich harmlos angefangen, aber innerhalb k?rzester Zeit hat die Kontrolle seitens der Regierung Ausma?e angenommen, die den Unmut einiger B?rger auf sich zogen. Verh?tungsmittel wie Kondome und die Antibabypille sind l?ngst nicht mehr zu kaufen - angeblich wegen eines Versorgungsengpasses - und unangenehme Fragen werden mit einer abwehrenden Handbewegung bereits im Keime erstickt. Um dem etwas entgegenzusetzen, haben Neva und ihre Freunde einen Pakt geschlossen: Sie haben trotz heftiger Hormonwallungen keinen Sex. Bislang hat dieser Plan auch wunderbar funktioniert, aber die Liebe geht so manches Mal ihre eigenen Wege - so auch bei Neva, die Gef?hle f?r einen Jungen entwickelt, der f?r sie tabu ist.

In all diesem Chaos verfestigt sich in Nevas Inneren der Gedanke, dass ihre Gro?mutter Ruth auch zu jenen Menschen geh?rt, die von der Regierung beseitigt wurden. Gemeinsam mit Freundin Sanna beschlie?t sie, etwas zu unternehmen. Anf?nglich glaubt sie, dass die Protestaktion ein voller Erfolg war, aber schon bald werden sie auf den Boden der Tatsachen zur?ckgeholt. Die Regierung hat ihre Arme ausgestreckt, um beide M?dchen zum Schweigen zu bringen. Nur wenn sie ihrem alten Leben endg?ltig den R?cken kehren und die Familie f?r immer verlassen, gibt es berechtigte Hoffnung auf Ver?nderung. Doch dieses Vorhaben ist nicht nur schwierig, sondern obendrein auch sehr gef?hrlich ...

Sara Grant beweist mit "Neva", dass Dystopien derzeit ziemlich angesagt sind und immer mehr begeisterte Anh?nger um sich scharen. Wenn der Roman dann auch noch so gelungen ist wie der vorliegende, so macht die Lekt?re gleich doppelt so viel Spa?. Gef?hl und Spannung halten sich hier gekonnt die Waage und machen aus dem Jugendbuch ein echtes Highlight f?r den Leser, der von der rasanten Geschichte einfach nicht die Finger lassen kann. So sch?n "Neva" auch ist, so erschreckend gestaltet sich diese Zukunftsvision, die den Rezipienten vor allen aufr?tteln m?chte und ihn zugleich nachdenklich stimmt. Wer nach der Lekt?re von "Neva" Sara Grant noch nicht vollkommen verfallen ist, der verpasst wirklich etwas. Oder anders gesagt: Dieser Roman hat es definitiv verdient, ein Bestseller zu werden.

Susann Fleischer
26.04.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Sara Grant: Neva. Aus dem Englischen von Kerstin Winter

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: PAN Verlag 2011
352 S., 16,99
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-426-28348-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.