Dramen

Das Nationalepos der Deutschen in einer besonders schmucken Ausgabe

"Das Nibelungenlied" zählt zu jenen Werken, die man unbedingt in jedem Bücherregal finden sollte. Das (deutsche) Epos ist einer der bedeutendsten Texte des Hochmittelalters und ein großes Werk der Weltliteratur. Im Jahre 2009 wurde die Handschrift durch die UNESCO zum Weltdokumentenerbe erklärt - ein Stück von meisterhafter Qualität, von denen es heutzutage nur noch sehr wenige Beispiele gibt. In der "Bibliothek deutscher Klassiker" des Suhrkamp Verlages ist nun eine Ausgabe erschienen, die inhaltlich und von der Aufmachung her vollkommen überzeugend ist. Die Legende von Kriemhild und Siegfried gilt als größtes (Liebes-)Drama aller Zeiten, die hier zu ihrer vollen Entfaltung kommt. Das muss man lesen und vor allem erleben!

Kriemhild, die Tochter eines verstorbenen Königs, möchte nichts wissen von der Liebe oder gar der Ehe. Sie nimmt sich fest vor, niemals mit einem Mann zusammen zu sein und jungfräulich in den Tod zu gehen - eine Einstellung, die sich allerdings eines Tages ändert, als sie dem Prinzen Siegfried begegnet. Er ist nach Worms gereist, um Kriemhild den Hof zu machen - notfalls sogar mit Gewalt. Dort hat man von dem jungen Ritter schon viel gehört und Hagen ahnt, dass man sich vor ihm in Acht nehmen muss. Siegfried ist bestens in der Kampfkunst geübt und die Feinde zittern vor seinen Fähigkeiten mit dem Schwert. Wer sich Siegfried zum Gegner macht, hat ein kurzes Leben vor sich.

Siegfried bleibt trotz kleineren Auseinandersetzungen vorerst am Wormser Königshof und wartet auf eine gute Gelegenheit, um Kriemhilds Herz zu erobern. Doch zuvor will er deren Bruder mit Brünhild, der Herrschaft von Island, verkuppeln - mit Erfolg. Nachdem Gunther und Brünhild den Bund fürs Leben eingegangen sind, reisen Siegfried und Kriemhild nach Hause, um fortan ihr Glück zu zweit zu genießen. Endlich haben sie zueinander gefunden und sehen einer frohen Zukunft entgegen. Diese ist allerdings bedroht, denn Krieg zieht herauf. Hagen hasst Siegfried und würde nichts unversucht lassen, um größtes Leid über ihn und Kriemhild zu bringen. Er plant Siegfrieds kaltblütigen Mord - und wird für sein finsteres Treiben und seine Intrigen noch büßen ...

Ein Heldenepos, das in seiner Bild- und Sprachgewalt wahrlich einmalig ist - "Das Nibelungenlied" gehört zu jenen Werken, das alle Zeiten überdauern und für immer im Gedächtnis der Deutschen verhaftet bleiben. Die Sage zeugt auch mehr als acht Jahrhunderte nach ihrer Entstehung von einer großen Intensität und einem hohen Unterhaltungswert, der auch den Leser von heute noch gefangen nimmt und der absolut mitreißend ist. Hier findet man alles für einen perfekten (Lese-)Abend: Liebe, Eifersucht, Drama und Action - eben eine packende Mischung, die keine Wünsche offen lässt und einfach atemberaubend gut ist. Die vorliegende besonders schmucke Ausgabe jedenfalls darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Susann Fleischer
22.04.2013

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Joachim Heinzle (Hg.):
Das Nibelungenlied

Bild: Buchcover Joachim Heinzle (Hg.), Das Nibelungenlied

Berlin: Insel Verlag 2013
1755 S., € 148,99
ISBN: 978-3-618-66120-7

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.