Ratgeber

Katzen bedienen leicht gemacht

In 5,6 Millionen deutschen Haushalten leben Katzen. Sie haben neuerdings einen höheren "Marktanteil" als Hunde. Es soll sogar Kulturkreise gegeben haben, in denen Katzen vergöttert wurden. Da ist es doch mehr als notwendig, dass endlich eine Bedienungsanleitung für diese, einerseits überall bekannten, andererseits doch so geheimnisvollen Tiere auf den Markt kommt. Diesem Anspruch haben sich die Autoren David Brunner und Sam Stall verschrieben. Eine Katze hat mit Sicherheit jeder schon mal gesehen, aber weiß auch jeder um Pflege und Wartung dieser hoch komplexen Einheit?

Ganz gleich ob man sich als erfahrener Katzenhalter bereits in der Nachbarschaft einen Namen gemacht hat, oder ob man sich jüngst mit dem Gedanken beschäftigt, selbst eine Katze halten zu wollen, diese Bedienungsanleitung ist definitiv eine Konsultation wert. Man vermisst lediglich Rechtschreibfehler und unsinnige Formulierungen handelsüblicher Bedienungsanleitungen von Geräten "Made in China".

Es werden beinahe ohne Ausnahme sämtliche Themen erörtert, die von Bedeutung sind, wenn man seinen Lebensraum mit einer Katze teilt. Zu Beginn gibt es natürlich eine kurze Einführung wie die Hauskatze überhaupt in menschliche Obhut gekommen ist, welche Marken (Rassen) es gibt und woher man eine Katze bei Neuanschaffung am sinnvollsten bezieht. Die Physiologie, das Verhalten und die Körpersprache der Katze werden gleichermaßen erläutert. So wird durch die Lektüre jeder noch so blutige Anfänger mit zahllosen Informationen versorgt. Für diejenigen Leser, denen die Thematik kein absolutes Neuland ist, bietet sich hier die Gelegenheit herzlich zu lachen, da sich die Texte und die Illustrationen ausgesprochen humorvoll ergänzen. Das Buch ist in seinem Umfang von 208 Seiten recht begrenzt, aber dennoch fällt auch versierten Katzen-Usern vermutlich erst nach langem überlegen ein Stichwort ein, das im Register nicht zu finden ist.

Zahlreiche Interaktionen mit der Katze werden beschrieben, soll es vielleicht entgegen der volkstümlichen Meinung möglich sein, Katzen zu dressieren? Nach dem User-Guide schon, jedoch ist das nach den beiden Autoren bei Katzen "die, wenn überhaupt, nur eine sehr vage Vorstellung von Hierarchie haben" zwar schwer, aber durchaus möglich. Extravagante Pflege- und Erziehungshinweise dürfen hier natürlich auch nicht fehlen, so wird zum Beispiel beschrieben, wie man eine Katze an eine Leine gewöhnt oder wie man eine Katze badet! Bevor Tierschützer an dieser Stelle auf den Plan gerufen werden, soll gesagt sein, dass in der "Bedienungsanleitung" zwar die Rede von einer mechanisierten Katze ist, die Formulierungen und Illustrationen den Leser stets zum respektablen und einfühlsamen Umgang mit seinem Haustier anleiten.

Die humorvolle Schreibweise zusammen mit den Illustrationen könnte leicht dazu benutzt werden, über ein dünnes fachliches Fundament hinwegzutäuschen. Das ist hier aber nicht im Geringsten der Fall. Das Werk bietet hervorragende Ratschläge, besonders auch bei unangenehmen Themen, die sich im aber im Laufe eines Katzenlebens leider zwangsläufig ergeben werden.

Adam Vass
11.08.2008

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

David Brunner, Sam Stall:
Die Katze: Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung

Bild: Buchcover David Brunner und Sam Stall, Die Katze: Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung

München: Sanssouci 2007
208 S., € 12,90
ISBN: 978-3-836-30097-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.