Medien & Gesellschaft

Ein Buch voller großer Worte und Gefühle

"I have a dream" - Martin Luther Kings epochemachende Rede ist nur ein Beispiel für die Macht, mit der das gesprochene Wort in die Geschichte der Menschheit eingegriffen hat. Aussichtslosen Situationen haben solche Reden ebenso Ausdruck gegeben wie großen Hoffnungen und Visionen. Sie haben Leidenschaften - im Guten wie im Bösen - entfesselt, aber auch zur Besinnung aufgerufen, haben Wendepunkte der Geschichte markiert, Epochen beendet und Entwicklungen losgetreten. Von Kriegserklärungen zu flammenden Appellen für den Frieden, von den Propheten der großen Religionen über Barack Obamas Rede 2008 bis zu Ansprachen von Xi Jinping oder jüngst Wladimir Putin: Dieser Band versammelt 64 der berühmtesten Reden aller Zeiten und Sprachen.

Das ""Blut, Schweiß und Tränen", mit dem Winston Churchill seine Nation auf den Widerstand gegen Hitler einstimmte, ist dafür ebenso ein Beispiel wie Abraham Lincolns Gettysburg Address, Indira Gandhis Forderung nach Bildung für alle, Nelson Mandelas Rede nach dem Wahlsieg des ANC, Richard von Weizsäckers Rede am 8. Mai 1985 oder in neuerer Zeit wegweisende Ansprachen von Papst Franziskus oder Al Gore. Alle diese Männer und Frauen haben das Ziel, etwas zu bewirken und Einfluss zu nehmen auf das Weltgeschehen. Auf verschiedenste Art und Weise machen sie aufmerksam auf das, was vor sich geht in der Welt. "Reden, die unsere Welt veränderten" zeugt davon - und ebenso von einer Sprachgewalt, die auch niedergeschrieben noch (deutlich) spürbar ist.

Ein Lesegenuss, wie man ihn definitiv nicht alle Tage in die Hand bekommt - "Reden, die unsere Welt veränderten" gehört zu den besten und interessantesten Neuerscheinungen im Sachbuchbereich 2015. Mehr gute Unterhaltung findet man selten in einem Buch. Mehr als 300 Seiten stecken voller Emotionen und mitreißender Leidenschaft. Bei der Lektüre ist es, als wäre man vor Ort und höre sich live und in Farbe Lenin, Nelson Mandela und Malala Yousafzai an. Was diese drei und alle anderen zu "sagen" haben bzw. hatten, hinterlässt beim Leser ein zuweilen bedrückendes Gefühl. Insbesondere Adolf Hitlers Rede zur Rechtfertigung des Polenfeldzugs sorgt für Gänsehaut. Denn sie zeigt, was man mit Worten alles erreichen kann, und das nicht immer zum Positiven.

"Reden, die unsere Welt veränderten" ist ein bedeutendes Zeitdokument, das unbedingt jeder zuhause in seinem Bücherregal haben sollte. Dieses Buch gibt ein Stück Zeitgeschichte und -geschehen wider. Man liest die ersten Sätze und sieht den entsprechenden Redner vorm inneren Auge auf seinem Pult stehen und die Massen mit der Macht der Worte begeistern. Dem Insel Verlag gelingt hier ein ganz großer Wurf - und ein wichtiger literarischer Beitrag für die (Nach-)Welt.

Susann Fleischer
06.07.2015

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Reden, die unsere Welt veränderten.
Aus dem Englischen von Michael Bischoff.
Mit einem Vorwort von Simon Sebag Montefiore

Bild: Buchcover Karen Thompson Walker, Ein Jahr voller Wunder

Berlin: Insel Verlag 2015
335 S., € 19,95
ISBN: 978-3-458-17627-5

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.